Cloud

Google wird OpenStack-Sponsor

Google wird offizieller Sponsor der Open Stack Foundation. Das gab das Unternehmen auf seinem Cloud-Platform-Blog bekannt. OpenStack ist eine in Python geschriebene IaaS-Lösung, die eine offene Architektur für Cloud Computing zur Verfügung stellt und sich aus zahlreichen, verschiedenen Komponenten zusammensetzt. Google begründete den Schritt mit den zukünftigen Bedürfnissen des Computing im Enterprise-Bereich.

Zerstört die Cloud IT-Karrieren?

Mit der Bedeutungszunahme von Cloud-Technologien steht der IT nicht zum ersten Mal ein potentieller Game Changer ins Haus. Eine Gefahr für manch etablierte IT-Karriere? Mit dieser Frage setzt sich Greg Ness, seines Zeichens Vizepräsident im Bereich Marketing beim Cloud-Anbieter CloudVelox, in einem aktuellen Blogpost auseinander.

Oracle veröffentlicht VirtualBox 5.0

Oracles Virtualisierungssoftware VirtualBox ist in Version 5.0 erschienen. Der Cross-Plattform- und Open-Source-Hypervisor ist für den Server-, Desktop- und Embedded-Gebrauch auf x86-Hardware gedacht. In der Version 5.0 erwarten Entwickler einige Neuerungen in der nach Unternehmensangaben beliebtesten Open-Source-Virtualiserungssoftware weltweit.

Google gibt App Engine für Go frei

Auf der heute eröffneten Gophercon werden sich Go-Entwickler drei Tage lang mit Googles Programmiersprache befassen. Als Anregung dürfte dabei nicht nur die neue Version Go 1.5 dienen, sondern auch die Ankündigung, dass die Google App Engine für Go nach vierjähriger Beta-Phase nun allgemein verfügbar gemacht wurde. Basierend auf der Google-Infrastruktur werden damit Web-Anwendungen gebaut, skaliert und ausgeführt. Was genau erwartet Entwickler in Googles PaaS-Lösung?

IT Pros in der DevOps-Welt: „Wohl niemand würde drei Hotelzimmer buchen und nur eines nutzen“

Auf der DevOpsCon in Berlin, die 2015 zum ersten Mal stattfand, hat sich Rainer Stropek (software architects) mit „IT Pros in der Saas- und Paas-Welt“ beschäftigt. Admins sind heute nicht mehr nur mit unternehmenseigenen Datenbanken, dem Patchen von Kabeln und dem Verschalten von Netzwerken beschäftigt, sondern müssen laufend die Preis- und Angebotsdynamiken der Cloud mit im Blick haben, um je nach Business-Modell passende Architekturen zu bauen. Im Interview mit Sebastian Meyen, klärt Rainer Stropek auf über die neue Rolle des IT-Pro.

GitHub-Konkurrenz: Google launcht mit Cloud Source Repositories eigenen Hosting-Dienst

Die Google Cloud Platform bekommt Zuwachs: Wie Google ankündigt, kommt mit Cloud Source Repositories ein neues Git Repository zur Google Cloud Platform hinzu. Das Beta-Release von Cloud Source Repositories ist kostenfrei zu nutzen und kann bis zu 500 MB Speicherplatz für Source Files bieten. Das Cloud Source Repository steht automatisch jedem Projekt auf der Google Cloud Plattform zur Verfügung. Ist es eine Alternative zu GitHub und Co?

OpenShift Dedicated – Red Hat stellt Container-basierte PaaS-Lösung vor

OpenShift Dedicated baut auf der selben Container-Technologie wie das kürzlich veröffentlichte OpenShift 3 Enterprise auf. Mit der Ausrichtung auf Container-basierte Anwendungen reagiert Red Hat nach eigenen Angaben auf das Bedürfnis großer Unternehmen, verteilte Anwendungen den ganzen Lifecycle über in verschiedenen Umgebungen verwalten zu können. Der nun angekündigte Service OpenShift Dedicated hält ein ähnliches Angebot für Privatkunden und Einzelanwender bereit.

Dornröschenschlaf: Jeder dritte Server frisst nur Strom

Fast jeder dritte Server in den USA ist „komatös“: Er frisst also Energie, trägt aber zur Leistung des Datencenters nicht bei. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls der an der Stanford University forschende Wissenschaftler Jonathan Koomey in einem kürzlich veröffentlichten Paper. Was bedeutet das für die Infrastruktur moderner Datenzentren?

Dynatrace und Keynote schließen sich zusammen

Das Cloud-basierte Testing-, Monitoring- und Analysetool Keynote ist Teil des Softwareunternehmens für digitale Performance Dynatrace geworden. Nach Unternehmensangaben sichert diese Fusion Dynatrace eine führende Position im Bereich des Monitorings von Nutzerzufriedenheit und –verhalten.

Spring Cloud Connectors 1.2.0 RC1 erschienen

Spring Cloud Connectors, ein Unterprojekt bzw. Nachfolger des mittlerweile deutlich umfangreicheren Spring Cloud, ermöglicht eine leichtere Anbindung von PaaS-Anwendungen an Backend-Dienste wie Datenbanken und Message-Broker. Seit kurzem steht ein erster Release Candidate für die kommende Version 1.2.0 bereit.

IDEs in der Cloud: „Es ist Zeit für eine Konsolidierung!“ [Mike Milinkovich]

Unter dem Dach der Eclipse Foundation haben die Unternehmen Codenvy, IBM, Pivotal und SAP Ende 2014 eine Initiative für Cloud-basierte Entwicklungswerkzeuge gegründet. Über Ausrichtung und Zielsetzung der Initiative unterhielten wir uns auf der EclipseCon Europe mit Eclipse-Foundation-Direktor Mike Milinkovich. Neben Details zum Top-Level-Projekt Eclipse Cloud Development (ECD) verrät uns Mike auch seine Vision für die Softwareentwicklung in der Cloud.

Von DevOps zu NoOps: „Infrastruktur sollte sich quasi selbst verwalten“

Mit der Eröffnung eines eigenen Rechenzentrums in Frankfurt am Main hat der IaaS-Anbieter DigitalOcean zuletzt auch in Deutschland von sich reden gemacht. Im Interview mit JAXenter spricht Ben Uretsky, CEO und Mitgründer des New Yorker Start-ups, über die deutsche Entwicklerszene, die Konkurrenz auf dem IaaS-Markt und darüber, warum sich auch Entwickler für das Infrastruktur-Angebot von DigitalOcean interessieren sollten.