Suche
Buchtipp

Buchtipp: Docker Praxiseinstieg

Die Fähigkeit mit Containern und Docker arbeiten zu können, gehört heutzutage zum „guten Ton“ in der Entwicklerwelt. Da alle Theorie allerdings grau ist, ist dieser Praxiseinstieg zu Docker, verfasst von Karl Matthias und Sean P. Kane und bei mitp erschienen, eine gelungene Alternative zu theoretischen Einführungen.

Buchtipp: Refactoring JavaScript

Refactoring ist ein Prozess, der aus schlechtem Code guten Code erzeugt. Im O‘Reilly-Verlag ist nun ein Buch erschienen, das JavaScript-spezifische Aspekte des Refactorings im Detail vorstellen möchte: Refactoring JavaScript.

Buchtipp: Coole Spiele mit Scratch

Das im März erschienene Buch „Coole Spiele mit Scratch“ von Al Sweigart will seinen Lesern auf 272 Seiten eine spielerische Einführung in die grafische Programmiersprache Scratch geben. Es richtet sich hauptsächlich an jüngere Leser und Programmieranfänger, aber auch ein älteres und erfahreneres Publikum findet hier einen interessanten Einblick in diese Form der Programmierung.

Buchtipp: Storytelling für Unternehmen

Dass praktische Erfahrungen und redaktionelle Platzierungen effizienter als klassische Werbung sind, ist nicht erst seit gestern bekannt. Unter dem Begriff „Storytelling“ wird heute eine Vielzahl von Methoden zur Generierung von Geschichten zusammengefasst, die auch Webdesigner und Softwareentwickler tangieren können.

Buchtipp: Scrum verstehen und erfolgreich einsetzen

Das agile Manifest hat sich in der Softwareentwicklung etabliert. Es wurden verschiedene Methoden entwickelt, um agile Softwareentwicklung zu betreiben. Nicht die einzige, aber eine recht weit verbreitete Methode ist Scrum. Hier wird Software iterativ in stets gleichbleibenden Zeiträumen jeweils zu einem potenziell auslieferbaren Produktinkrement entwickelt.

Buchtipp: Swift 3 – Das umfassende Handbuch

Mit der dritten Version von Swift kann man als Entwickler eine gewisse Stabilität erwarten. Wer sich mit der mittlerweile als Open-Source-Projekt vorliegenden Programmiersprache aus dem Haus Apple aus Angst vor radikalen Änderungen bisher nicht beschäftigt hat, findet mit diesem Buch eine Einführung vor.

Buchtipp: Pagespeed Optimierung

Schnelle Webseiten sind populärer, liefern bessere Konversionsraten und werden in Google höher bewertet. Dieser Titel möchte potenziellen Webentwicklern bei der Erzeugung performanterer Onlinepräsenzen unter die Arme greifen.

Buchtipp: Cloud-Services testen

Cloud-Services testen? Da stellen sich erst einmal zwei Fragen: Was ist die Cloud? Was ist ein Cloud-Service? Nun, versucht man die Verbindungswege von einem Computer zu einem anderen durch das Internet mit Linien zu visualisieren, so lassen sich die einzelnen Wege nicht mehr erkennen. Die Grafik wird zu einer Art Wollknäuel – oder eben zur Wolke.

Buchtipp: Der Maker-Guide für die Zombie-Apokalypse

Sind Sie vorbereitet auf die Zombieapokalypse? Für den Fall der Fälle empfiehlt sich eine gute Planung und langfristiges Denken. Denn eine aggressive Pandemie wie in diesem Fall breitet sich ganz schnell auf der gesamten Welt aus und dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis es mehr Zombies als Menschen gibt. Um dann möglichst lange zu überleben, hilft nur eins: Dieses Buch lesen!

Buchtipp: Node.js

Node.js ist eines jener Produkte, das in vielen Fällen „einfach so auftaucht“ – eine Vielzahl von Frameworks und sogar eine Prozessrechnerprogrammierumgebung sind ohne das Produkt nicht lauffähig. Leider kommen nur wenige Entwickler in den Genuss einer sorgfältigen Einführung in die Thematik.

Buchtipp: Nachhaltiges IT-Management

Handelt das vorliegende Buch davon, wie IT-Management durchgeführt werden kann, damit dessen Wirkung lange anhält, also von den richtigen Hard- und Softwareentscheidungen, den richtigen (Entwicklungs-)Methoden? Das eher weniger. Auch wenn der Begriff der Nachhaltigkeit ganz allgemein besagt, dass die Wirkung des Handels lange anhält, geht es hier vornehmlich um Nachhaltigkeit in Bezug auf Umwelt. Es geht um die Minimierung des ökologischen Fußabdrucks. Dies muss vorausgeschickt werden, denn sonst entsteht schnell eine falsche Erwartungshaltung, ähnlich der oben angedeuteten.

Buchtipp: Kanban

Kanban erfreut sich in der Softwareentwicklung, aber auch in anderen Bereichen, einer immer größer werdenden Beliebtheit. Während andere Autoren zu Beginn ihrer Bücher die Praktiken von Kanban, allen voran das Kanban Board vorstellen, beschreitet Burrows einen anderen Weg: Er stellt neun Werte vor, die er als grundlegend für Kanban erarbeitet hat.

Buchtipp: Car IT kompakt

Dem Deutschen an sich werden ja viele Lieblingskinder nachgesagt: vom Haustier – bevorzugt Hunden – über Fußball bis hin zu Autos ist eigentlich alles vertreten, was man sich denken kann. Leider galt der
gemeine Deutsche lange Zeit auch als eher fortschrittsscheu. Das muss sich dringend ändern; und was böte sich da besser an, als mit einem der deutschen Lieblinge zu beginnen? Da sich die meisten, der aktuellen Situation geschuldet, ohnehin gerade mit dem Thema Auto beschäftigen, kann man auch gleich einen Blick in die Zukunft wagen.

Buchtipp: Hacking im Web

Mit der Sicherheit ist es ja so eine Sache: Wir alle legen Wert auf die Sicherheit unserer Daten und unserer Anwendungen, aber sich so richtig damit beschäftigen … na ja, es gibt Spannenderes, wenn man ehrlich ist. Mit „Hacking im Web“ schickt sich Tim Philipp Schäfers nun an, Leserinnen und Lesern das Thema Security näherzubringen und schmackhaft zu machen.

Buchtipp: Selbstorganisierte Teams führen

Selbstorganisierte Teams entwickeln sich häufig zu Hochleistungsteams. Insofern ist es gut und richtig, auf diese Organisationsform zu setzen. Sind aber Selbstorganisation und Führung nicht Gegensätze, die einander ausschließen? Nein, erläutert der Autor, sofern Führung nicht in die Selbstorganisation eingreift und die äußere Leitung vornimmt. Und überhaupt, es gebe unterschiedliche Stufen der Selbstorganisation, von managergeführten Teams bis hin zu autonomen Teams, je nachdem, ob die Teams nur die Durchführung der Aufgaben selbst organisieren oder aber auch die Arbeitsprozesse selbst gestalten, den Organisationskontext selbst festlegen bis hin zur eigenverantwortlichen Vorgabe von Zielen.

Buchtipp: Git – Grundlagen und Workflows

Da Linus Torvalds mit den seinerzeit verfügbaren Open-Source-Versionskontrollsystemen nicht zufrieden war, begann er mit der Entwicklung von Git. Von der sehr verbreiteten Subversion (SVN) unterscheidet es sich dadurch, dass es kein zentrales, sondern ein verteiltes Versionsverwaltungssystem darstellt. Insbedondere verfügt im Regelfall jeder Entwickler über sein eigenes Repository. Dass diese Art der Datenhaltung Vor- und Nachteile aufweist, zeigen die beiden Autoren.

Buchtipp: Java everywhere

Javas Philosophie des „einmal schreiben, überall betreiben“ trifft fraglos auf viele Bereiche zu – doch im Bereich der User Interfaces wird es schwierig.

Buchtipp: Hacking mit Metasploit

In einer Zeit, da die meisten IT-Systeme mit dem Internet verbunden sind, ist die Gefahr des unbefugten Eindringens hoch. Also gilt es, seine Software und Systeme entsprechend abzusichern – und die Sicherheit zu überprüfen. Hier setzen Penetrationstests an. Metasploit ist ein ausgereiftes Framework, welches diese Arbeit unterstützt.

  • 1
  • 2