Barrierefreiheit

7 Tipps und Tricks für Entwickler: So werden Webseiten und Apps barrierefrei

Digitale Barrierefreiheit ist gerade in der derzeitigen Corona-Krise wichtiger denn je. Für Nutzer mit Beeinträchtigungen stellt der Zugang zu Informationen und digitalen Services oft eine große Herausforderung dar, besonders wenn die Navigation durch Interaktion mit Webseiten und Applikationen nicht bedarfsgerecht funktioniert. Welche wichtigsten Mängel Entwickler in Bezug auf Barrierefreiheit beheben sollten, erklärt Julia Wiencirz, Managerin Solution Engineering, Europe bei Applause.

Digitaler Zugang für alle – Wie barrierefreie Webseiten und Apps gelingen

Damit ein digitales Produkt von allen Menschen einwandfrei genutzt werden kann, reicht eine gute UX und fehlerfreier Code nicht aus. Entwickler müssen die Anwendung auch so programmieren, dass sie Menschen mit körperlichen oder kognitiven Einschränkungen problemlos bedienen können. Worauf es dabei besonders ankommt und mit welchen Tipps Webseiten und Apps barrierefrei entwickelt werden können, erklärt Jan Wolter, General Manager EU bei Applause.

Barrierefreie Software entwickeln

Das Thema Digitalisierung wird bereits seit einigen Jahren durch die Medien und Unternehmen getrieben. Dabei geht jedoch oft unter, was diese Entwicklung für Menschen bedeutet, die körperlich eingeschränkt sind. Wie können blinde Menschen mit einem Monitor arbeiten? Wie können motorisch eingeschränkte Nutzer eine Maus bedienen? Wenn die Anforderungen einer barrierefreien Software vom Anfang bis Ende der Entwicklung mit einfließen, lässt sich Chancengleichheit herstellen und fördern.