Architektur

Resilienz und agile IT für dynamische Märkte

Uwe Friedrichsen (codecentric AG) beschäftigte sich in seinen Sessions auf der JAX 2015 mit den Themen Resilienz, dynamische Software-Architekturen und mit technischen Entwicklungen jenseits von Java. Im Interview mit Mirko Schrempp erläutert er, inwiefern die technischen und mentalen Innovationen der letzten Jahre das Software Engineering der 70er Jahre revolutioniert haben und worauf sich die Branche in naher Zukunft einstellen muss.

Vert.x for World Domination

In seiner Session beschäftigt sich Jochen Mader (codecentric AG) mit Vert.x. Das Framework Vert.x baut auf der Socket-Communication-Komponente Netty 4 und dem In-Memory Data Grid Hazelcast auf und eignet sich für skalierbare, fehlertolerante und Event-getriebene Netzwerkanwendungen.

A robust House of Cards: Domain-Driven Design in Microservices

Eric Evans ist Autor von Domain-Driven Design (DDD). Im Interview mit Coman Hamilton beschreibt er, was sich hinter dem Begriff verbirgt und nimmt auch auf das Thema seiner Keynote auf der JAX 2015 Bezug. Inwiefern können zwischen DDD und Microservices praktische Beziehungen entstehen und welche Vorteile ergeben sich dabei für Entwickler und Designer gleichermaßen?

MVC 1.0 tritt in Early Draft Review-Phase ein

Zu den am heißesten diskutierten Neuerungen des voraussichtlich im dritten Quartal 2016 erscheinenden Java-Enterprise-Standards Java EE 8 gehört zweifellos die Spezifikation MVC 1.0. Nun hat das Action-based Webframework als erste Java EE 8-Spezifikation überhaupt die Early Draft Review-Phase erreicht.

Was erwartet uns in Java EE 8?

Kaum haben wir uns an die neuen Features von Java EE 7 gewöhnt, ist auch schon die nächste Version des Java-Enterprise-Standards am Horizont sichtbar. Pünktlich zur JavaOne 2014 wurde der zu Java EE 8 gehörende JSR 366 vom Java EE Executive Committee (EC) einstimmig angenommen. Grund genug, einmal zu schauen, was uns zum geplanten Releasetermin in Q3 2016 so alles erwartet.

Softwarearchitektur: Wie man komplexe Architekturen schuldenfrei entwickelt

Dr. Carola Lilienthal ist Senior-Softwarearchitektin bei der Workplace Solutions GmbH und Mitglied der Geschäftsleitung. Sie hat zum Thema „Komplexität von Softwarearchitekturen“ promoviert. Seit 2003 analysiert sie im Auftrag ihrer Kunden in ganz Deutschland regelmäßig die Architektur von Softwaresystemen und fasst die Ergebnis in Qualitätsgutachten zusammen. Insgesamt hat Dr. Carola Lilienthal über fünfzig Softwaresysteme zwischen 30 000 und 15 Mio. LOC untersucht. In dieser Session von der W-JAX 2014 zeigt sie, wie sich komplexe Architekturen ohne technische Schulden entwickeln lassen.