#Architektur

„Vertikale Architekturen bauen – das macht mehr Spaß und der Schlaf ist besser!“

Vertikale Architektur ist ein Architektur- und Organisationsmuster für große Teams. Es überträgt das Prinzip der losen Kopplung auf Entwicklungsteams, indem Organisation und Softwarearchitektur Hand in Hand vertikalisiert werden. Wir haben uns mit JAX-Sprecher Johannes Mainusch darüber unterhalten, was vertikale Architekturen ausmacht und welche Veränderungen sie in klassische Unternehmensstrukturen bringen können.

„Java EE ist noch nicht besonders gut auf Microservices vorbereitet“

Auf der JAX 2017 in Mainz zeigt Speaker Falk Sippach, wie man mit WildFly Swarm ausführbare JARs erstellt, die die notwendigen Teile des WildFly Application Servers, die Applikation selbst und allen benötigten Bibliotheken enthält. Im Interview mit JAXenter spricht er über die Unterschiede zwischen WildFly Swarm und Spring Boot, die Zukunft von Microservices und warum Application Server nach wie vor wichtig sind.

Microservices absichern mit Vault – so geht’s!

Eigentlich ist man sich einig, dass durch immer größere und komplexere Netze und Systemlandschaften das Thema Sicherheit nicht einfach durch die eine große Perimeterfirewall erledigt ist. Trotzdem fehlt es häufig an Infrastruktur, die dabei unterstützt, mit Zugangsdaten automatisiert und sicher umzugehen. Vault hilft als „a tool for managing secrets“, dieses Problem anzugehen.

Projekt Moby: Wie Docker Container im Mainstream etablieren will

Vier Jahre ist die Container-Revolution bereits alt. Heutzutage hat beim Begriff „Container“ jeder Entwickler sofort das Bild eines kleinen, blauen Wals im Kopf, dem Maskottchen von Docker. Nachdem die Container-Technologie mittlerweile ausreichend ausgereift ist, will Docker nun den nächsten Schritt gehen und sie im Mainstream etablieren. Mit dem Open-Source-Projekt Moby könnte das gelingen.

Proxy Pattern effektiv nutzen

Für generische Teile einer Applikation oder um Teile einer Anwendung abzukoppeln – genau hier erweisen sich Entwurfsmuster als besonders praktisch. In dieser Session zeigt Ihnen Sven Ruppert (Reply), wie Sie Proxy Pattern effektiv nutzen, welche Arten es überhaupt gibt und welche Tricks man beachten sollte.

Das sind die Software-Architektur-Trends 2017

Welche Trends gibt es im Bereich der Software-Architektur? In unserer großen JAXenter-Umfrage haben Sie abgestimmt. Wir schauen uns die Ergebnisse im Detail an und vergleichen sie mit denen des Vorjahres. Welche Architektur-Themen liegen vorne?

Die Architektur der Autorisierung

Die Autorisierung meint in der Softwarearchitektur die Berechtigung zur Nutzung einer Ressource und ist ein elementarer Bestandteil des Informationsschutzes. Sie umfasst sowohl die Vergabe von Rechten als auch die Prüfung derselben, also zwei verschiedene Prozesse. Wir nehmen die Autorisierung unter die Lupe.

JUG Alert: Unveränderbare Infrastrukturen bei der EuregJUG & Blockchain und Etherum bei der JUG Saxony

Die Winterpause ist bei vielen Java User Groups endlich vorbei und die Anzahl an Vorträgen wächst mit jeder Woche. Einige Sessions liefen sogar schon, etwa Axel Fontaines Vortrag über unveränderbare Infrastrukturen und Christoph Jentzschs Talk über die Etherum Blockchain und die Geschichte der DAO. Für alle, die diese Vorträge verpasst haben, haben wir diesmal Video-Mitschnitte. Außerdem gibt es, wie immer, die aktuellen Termine in der Übersicht.

Resilient Software Design: Ein Jahr später …

Vor gut einem Jahr gab es einen Schwerpunkt Resilience im Java Magazin. Dazu gehörte unter anderem ein Artikel von mir, der in das Themengebiet eingeführt hat. Ein gutes Jahr später stellt sich die Frage, was sich seitdem getan hat. Wie hat sich das Thema im Markt entwickelt? Gibt es neue Erkenntnisse? Was fehlt immer noch? Zeit für eine kleine Bestandsaufnahme und ein paar Ergänzungen.

Knigge für Softwarearchitekten: Der Flexibilisator

Der Flexibilisator implementiert seine Komponenten oder Systeme am liebsten so: generisch, möglichst auf viele zukünftige Gegebenheiten vorbereitet, universell einsetzbar und grenzenlos flexibel in alle Richtungen. Er findet den ultimativen Kick, wenn er über den beschränkten Spezialfall der aktuellen User Story hinaus quasi ein zeitloses Denkmal der Flexibilität erschaffen kann. Kennen Sie das auch, diesen Drang nach Verallgemeinerung, den tiefen Wunsch, etwas Großes zu schaffen? Wir möchten in dieser Folge zuerst etwas über mögliche Arten der Flexibilität von Software klarstellen, auf einige Vor- und Nachteile davon eingehen und anschließend kräftiges Bashing auf Flexibilisatoren betreiben.