API

Hoch optimierte APIs: GraphQL in Serverless-Architekturen integrieren

Mit seinen drei Jahren auf dem Markt stellt GraphQL eine gereifte und etablierte Alternative zu REST dar und sollte bei Erstellung oder Weiterentwicklung eines API in Betracht gezogen werden. Verschiedene Anwendungen wie Facebook, Instagram und XING verwenden die REST-Alternative bereits erfolgreich. Grund genug, einen Einblick zu geben, wie GraphQL mit wenig Aufwand in moderne Serverless-Architekturen integriert werden kann. Dazu wird im Zusammenspiel von GraphQL mit AWS Lambda eine hoch skalierbare Implementierung vorgestellt, die auf verschiedene Architekturen und Frameworks adaptiert werden kann.

GitHub Enterprise 2.14 ist da und optimiert die Zusammenarbeit für Entwickler

Vergangene Woche hat GitHub Version 2.14 seiner Enterprise-Plattform veröffentlicht. Für die Nutzer von GitHubs Bezahlmodell besteht nun unter anderem die Möglichkeit, den öffentlichen Teil von GitHub zu durchsuchen und dort Requests durchzuführen. Mit dem Checks API werden die Kapazitäten für Continuous Integration verbessert. Wir haben uns angesehen, was die neuste Version sonst noch alles kann.

Wie man APIs erfolgreich in Unternehmen einführt

APIs gehören die Zukunft. Viele Unternehmen stellen ihre Anwendungslandschaften derzeit auf die Kommunikation via APIs um – mit weitreichenden Folgen auf die IT, die Unternehmensstruktur und die Kunden-Interaktion. Wir haben uns mit Christoph Wiechmann, API-Experte bei Axway und Sprecher auf der API Conference 2018, darüber unterhalten, weshalb die API Economy Konjunktur hat und worauf es ankommt, um ein API-Projekt erfolgreich zu machen.

API-Design: Vorsicht vor der Versionierungshölle!

Nicht erst seit dem Hype um Microservices ist Schnittstellendesign ein essenzieller Bestandteil von Softwareentwicklung. Doch jede noch so gut definierte Schnittstelle kann an einen Punkt kommen, an dem sie weiterentwickelt werden muss, und sei es nur, weil sich die Anforderungen geändert haben. Kommt man an diesen Punkt, stellt sich die Frage: Muss ich meine Schnittstelle versionieren; wenn ja, wie gehe ich vor? In seiner Session von der W-JAX 2017 beantwortet Arne Limburg diese und weitere Fragen.

Schnittstellen leicht gemacht: RESTful APIs in Go

Alle bauen APIs. Grob geschätzt bestehen 80 Prozent der heute entwickelten Anwendungen im Kern aus einer oder mehreren serverseitigen Komponenten, die Geschäftslogik kapseln und diese ihren Clients über ein RESTful API zur Verfügung stellen. Ist das REST-Paradigma einmal verstanden, dann sind REST-APIs klar und einfach zu benutzen.

„Nachholbedarf hat Jakarta EE vor allem bei non-blocking und reaktiven Konzepten“

Die Java-Enterprise-Plattform bietet seit jeher ein Set von Technologien für den Bau von APIs. Doch wie gut ist dieses auf die Bedürfnisse moderner Web APIs zugeschnitten? Wie schlägt sich Java EE im Vergleich zu Cloud-native-Technologien wie Docker, Kubernetes, OpenShift? Und welche Veränderungen sind beim Übergang von Java EE in das Eclipse-Projekt Jakarta EE zu erwarten? Antworten geben Stephan Müller und Sven Kölpin im Interview.

Das Star Wars API: Möge die Macht mit deinem API sein

Entwickler sind (oft) Nerds. Nerds lieben Star Wars. Kein Wunder also, dass es so etwas wie das Star Wars API gibt. Dank der Schnittstelle können Entwickler auf etliche Datensätze über die Space Opera zugreifen – sei es über Personen, Planeten, die Filme selbst und vieles mehr. Wir haben uns das API angesehen, denn heute ist der vierte Mai: Der offizielle Star-Wars-Feiertag.

5 Fakten über Go, Microservices ohne Spaghetti-Struktur & APIs are eating the world – Unsere Top-Themen der Woche

Jede Programmiersprache bringt einige Merkwürdigkeiten mit sich, die manch einen überraschen, andere sogar völlig verunsichern können. Auch in Go gibt es solche, wie Christoph Engelbert für uns herausgearbeitet hat. Außerdem in dieser Woche: Warum APIs die Welt verschlingen und weshalb Microservices ohne Spaghetti-Struktur besser schmecken. Guten Appetit!

JSON API: Eine Spezifikation für das Erstellen von APIs in JSON

Viele Projekte stellen heutzutage JSON-basierte APIs zur Verfügung oder nutzen diese, für gewöhnlich nach dem RESTful-Prinzip. Die Kombination aus JSON und REST ist ziemlich weit verbreitet, allerdings unterscheiden sich all die APIs ein wenig von einander. Abhilfe könnte da das JSON-API-Spezifikation schaffen, die Marco Otte-Witte in seineer Session von der API Conference 2017 in Berlin vorstellt.

APIs – die Zukunft der Softwareentwicklung?!

„Software is eating the World“, so schrieb Marc Andreessen vor mittlerweile sieben Jahren – eine Erkenntnis, die treffender nicht hätte formuliert werden können. Doch obwohl dies auch allgemein heute noch gilt, steht uns eine neue Revolution ins Haus, wie Niko Köbler, Freelancer, Consultant und Co-Lead der JUG Darmstadt, in diesem Artikel darlegt: „APIs are eating the World!“

Was soll „Serverless“ überhaupt? Die Eröffnungskeynote der API Conference 2018 im Livestream

Heute werden die International API Conference 2018 und die International JavaScript Conference 2018 in London eröffnet und wir haben uns etwas für diejenigen ausgedacht, die nicht zu den Konferenzen ins Vereinigte Königreich reisen konnten: Wir streamen Simon Wardleys Eröffnungskeynote live! In dieser beantwortet er unter anderem die Frage „Was soll eigentlich die ganze Aufregung über Serverless?“

Die IT der zwei Geschwindigkeiten & API-Managementlösungen vs. Legacy-IT

Die aktuelle Digitalisierungswelle bringt Unternehmen ständigen Wandel. Plattformen und Partnerschaften spielen dabei eine immer größere Rolle. Es gilt Start-ups und andere Unternehmen in die eigene Produkt- oder Prozesswelt einzubinden. Häufig steht jedoch die eigene unflexible Legacy-IT im Weg. Eine IT der zwei Geschwindigkeiten kann hier in Verbindung mit API-Managementlösungen Abhilfe schaffen und das Fundament für die digitale Transformation bilden. Es entsteht die Möglichkeit, digitale Initiativen schnell umzusetzen und von der Verwaltung zur Gestaltung überzugehen.

RESTful APIs mit OData

RESTful APIs sind in aller Munde, doch leider sind damit Fragen der Objektadressierung, Suche, Filterung oder die Abbildung eines Objekts noch nicht geklärt. All das und andere Best Practices für das Erstellen von REST-APIs hat uns der OData-Standard abgenommen. In seiner Session von der API Confernece 2017 gibt Philipp Friberg, Softwareentwickler bei der itelligence Schweiz AG, eine Einführung in OData und stellt Server- und Client-Implementierungen vor.