#Angular

Angular 4.3.0 erschienen: Die neuen Features auf einen Blick

Es ist wieder einmal soweit: Das Angular-Team hat eine weitere Version seines Web Frameworks freigegeben. Dabei handelt es sich diesmal um die Minor-Version Angular 4.3.0. Entsprechend des Semantic-Versioning, auf das sich das Angular-Team verständigt hat, enthält diese Version einige (wesentliche) Neuheiten, jedoch keine „Breaking Changes“.

AngularDart 3.0 ist da

Mit AngularDart 3.0 ist die neue Major-Version des Frameworks erschienen. Im Gepäck hat sie eine Reihe Verbesserungen – aber auch einige Breaking Changes.

Angular-Security-Architektur in der Praxis – das Tutorial

Sicherheit ist ein wichtiges Thema. Aber die Umsetzung auch im Kontext clientseitiger Webanwendungen muss nicht schwierig sein. Das zeigt das praktisches Beispiel einer Angular-Frontend-Anwendung, die auf ein Spring Boot Backend zugreift. Die Absicherung erfolgt mittels OAuth 2.0 und OpenID Connect. Als OpenID-Connect-Provider kommt Keycloak in Version 2.3 zum Einsatz.

Isoliertes Karma: Angular Testing mit Docker

Um Angular-Anwendungen zu testen, gibt es viele Möglichkeiten. Eine davon stellt Google mit dem Karma-Projekt zur Verfügung. Karsten Sitterberg stellt den Testrunner in dieser Kolumne vor und zeigt, wie Karma im Zusammenspiel mit Docker seine volle Mächtigkeit entfaltet.

„Angular 2+ ist vor allem für neue Projekte von Interesse“

Das Team hinter dem JavaScript-Framework Angular hat vor kurzem umfangreiche Änderungen im Releasezyklus von Angular bekannt gegeben: So soll nun zweimal im Jahr ein neues Major-Release veröffentlicht werden. Das spricht für Kontinuität, sorgt aber auch für das eine oder andere Stirnrunzeln in großen Unternehmen. Wir haben mit Christian Weyer (Thinktecture) darüber gesprochen, welche Auswirkungen das für Enterprise-Anwendungen hat.

  • 1
  • 2