Agile

Agiles Recruiting: Wie stelle ich sinnvoll (agile) Softwareentwickler ein?

Seit Jahren beklagt die IT-Branche einen Fachkräftemangel. Doch für die unbesetzten Stellen lassen sich wohl nur schwer die passenden Fachkräfte finden. Obendrauf verlangen agile Unternehmensstrukturen nach besonderen Softskills. Wie sich dennoch geeignete Team-Mitglieder finden lassen und einige Tipps und Tricks für das Recruiting verrät Konstantin Diener in seiner Session von der W-JAX 2018.

Agile Teamentwicklung: So wird ihr Team agil!

Agiles Arbeiten steht für eine neue Form der Zusammenarbeit. Eine wichtige Komponente ist dabei das Team und damit alle Mitarbeiter. Doch ist wirklich jedes Teammitglied für die agile Transformation geeignet? Welche Faktoren bei der agilen Teamentwicklung entscheidend sind, zeigt Reginald Rink in seiner Session von der W-JAX 2018.

DevOps in ChatOps: Die sieben Wege der Transformation

Viele Unternehmen versuchen derzeit DevOps zu implementieren. Im Zuge dieses Hypes erhalten verschiedene neue und wiederentdeckte Techniken Einzug in den Arbeitsalltag, eine davon ist ChatOps. Mit ChatOps soll DevOps einfacher umgesetzt werden können. Und wie sich ChatOps auf sieben Wegen implementieren lässt, erklären Rich Taylor (Mattermost) und Christian Johannsen (Mattermost) in ihrer Session von der DevOpsCon 2018.

DevOps: Die Wissenschaft des kulturellen Wandels

Geht es um DevOps-Konzepte, spielt die Unternehmenskultur eine Schlüsselrolle. Nur wenn die Zusammenarbeit der Teams funktioniert, lässt sich ein Transformationsprozess erreichen. Wie sich ein Wandel in der Unternehmenskultur herbeiführen lässt und warum die einzelnen Teammitglieder der Schlüssel zum Erfolg sein können, zeigt Morgan Martins in ihrer Session von der DevOpsCon 2018.

Warum ein „Clean Start“ für Software-Architekten wichtig ist

In der zweiten Folge unserer Kolumne stellen wir Ihnen drei Zutaten vor, die Sie als Architekt(in) von anderen auf jeden Fall einfordern sollten. Wir nennen das zusammenfassend einen „Clean Start“ für Ihr Projekt oder Ihre Produktentwicklung. Für den Fall, dass das nicht klappt, kennen Sie ja Ihr Schicksal: Dann müssen Sie diese Teile der Analysearbeit auch noch selbst in die Hand nehmen.