Agile

Cruft oder Craft: Wie relevant sind Software-Crafting-Techniken heute noch?

Wir schreiben das Jahr 2020. Wenn die werten Lesenden diesen Artikel zu Gesicht bekommen, wird es 2021 sein – mehr als 25 Jahre, nachdem Kent Beck Extreme Programming entwickelt und damit ein Umdenken hinsichtlich unserer Art, Software zu entwickeln, angestoßen hat. Zeit, sich zu fragen, ob die Programmierpraktiken, die mit agiler Softwareentwicklung verbunden werden, den Anforderungen des 21. Jahrhunderts noch gewachsen sind.

Das agile Klassenzimmer: Homeschooling und Agilität

Schule zu Corona-Zeiten war gerade in den ersten Monaten oft kein Distanzunterricht, sondern viel zu häufig Homeschooling mit viel elterlicher Unterstützung. Das war ungewohnt und wir mussten uns zu Hause entsprechend organisieren. Wie es uns dabei ergangen ist und welche Parallelen mir dabei zu den Voraussetzungen für gelungene Agilität in Softwareentwicklungsteams aufgefallen sind, wo wir oft auch spontan, aber einigermaßen geordnet auf neue Situationen reagieren müssen, davon handelt dieser Artikel.

Agile ist tot, lang lebe Modern Agile! Weiterentwicklung des Agilen Manifests

Das Agile Manifest ist mittlerweile 20 Jahre alt und seitdem unverändert. Was einerseits für gute Ideen spricht, läuft Gefahr, nicht mehr zu aktuellen Entwicklungen zu passen. Zudem gibt es zunehmend Kritik an dem, was heute alles als „Agile“ verkauft wird. Modern Agile versucht, darauf eine angepasste, neue Antwort zu geben – oder vielmehr neue Fragen zu formulieren, die uns besser beim Finden möglicher, für uns passender Lösungen helfen.

Controlling, Machine Learning & Softwarepflege – Top 10 der beliebtesten Themen im Februar

Mit dem Februar endet bereits der zweite Monat des Jahres – wo ist die Zeit geblieben? War nicht eben noch Weihnachten? Das chaotische Jahr 2020 war leider mit dem Jahreswechsel zwar kalendarisch vorbei, dessen Nach- und Auswirkungen aber ziehen sich bis heute. Ruhiger und gediegener ging es dabei auf JAXenter zu: Wir beschäftigten uns mit dem Controlling, Machine Learning, neuen JavaScript-Frameworks und der Softwarepflege.

Aus 2020 lernen: Digitale Transformation und intelligentere Unternehmen

Das Jahr 2020 hat gezeigt: Technologie ist der entscheidende Faktor, damit Unternehmen auch in kritischen Zeiten geschäftsfähig bleiben. Das vergangene Jahr hat sie gezwungen ihre bisherigen Strategien zu überarbeiten, unabhängig davon, ob es um das Management der Mitarbeiter im Homeoffice, die Anpassung der Supply Chain Operations oder die Optimierung der Kommunikation und Zusammenarbeit über verschiedene Bereiche ging. Diese Transformation entwickelte sich zur obersten Priorität und die IT rückte als Motor zur Erreichung der jeweiligen Unternehmensziele in den Fokus.

Barrierefreie Softwareentwicklung, Modern Agile & künstliche Intelligenz– Unsere Top-Themen der Woche

Kurzes Zwischenspiel: Der Frühling war da. Kurz. Jetzt herrscht erstmal wieder Winter. Weniger frostig geht es auf JAXenter zu: In der vergangenen Woche befassten wir uns mit barrierefreier Softwareentwicklung und deren automatisierter Prüfung und der künstlichen Intelligenz. Außerdem erschiend as aktuelle Java Magazin, bei dem der Fokus auf Modern Agile liegt.

Java Magazin 4.21 erschienen: Modern Agile

Es gibt viele Könige. Diese Aussage verwirrt, denn das Prinzip „König“ ist ja so definiert, dass es nur einen geben kann. Dennoch können wir auf eine wahre Königsflut zurückgreifen, selbst in diesen wenig aristokratischen Zeiten. König Fußball regiert die Welt, zum Beispiel; selbst in der Pandemie gibt es für der Deutschen liebsten Sport umfangreiche Ausnahmeregelungen, die sich manch ein Künstler wünschen würde.

Noch mehr Controlling? Unbedingt, aber besser!

Es ist ein immer wiederkehrender Zwiespalt: Ohne steuerndes Controlling laufen Kosten und Budgets von Entwicklungsprojekten häufig aus dem Ruder. Mit zu starrem Controlling werden Projekte aber schnell unflexibel, Planung und Aussteuerung kosten zusätzlich Zeit und es fehlt der Freiraum, kreativ und innovativ an einzelne Tasks heranzugehen. Wie kann ein erfolgreicher Kompromiss aussehen und wie lässt er sich umsetzen?

Raus aus den Meetings, rein in die Kreativität: Warum Entwickler Stakeholder werden müssen

Softwareprojekte sind komplex. Es lohnt sich, allen Stakeholdern diesen zugegebenermaßen lauwarmen Allgemeinplatz immer wieder ins Bewusstsein zu rufen. Denn sowohl die schiere Bandbreite der zu leistenden Aufgaben als auch die Menge der unplanbaren Sekundäraufgaben kann überwältigend sein, z.B. im Deployment, der Stabilisierung und Optimierung eines laufenden Produkts, der Aufrechterhaltung einer hohen Softwarequalität oder die vorausschauende Planung von Technical Debts.

Java 15, Security im Home Office und EnterpriseTales – Top-Themen der Woche

Die vergangene Woche ging sehr schnell rum und das trotz der extra Stunde Schlaf am Wochenende! Im Moment scheint alles wieder gleichzeitig zu passieren und die Welt sich um mindestens ein 9000faches schneller zu drehen. Wer sich da entschleunigen möchte, dem empfehlen wir, die meistgelesenen Artikel der letzten Woche aufzurufen und es sich gemütlich zu machen. Wie bei einem gutem Buch findet man auch so Entspannung. Viel Spaß beim Lesen!

Agiles Arbeiten: Die Transformation beginnt in den Köpfen

Wer schön sein will, muss leiden – wer agil sein will, muss Geduld haben. Agile Arbeitsweisen lassen sich nicht einfach bestimmen oder festlegen. Vielmehr ist die Transformation eine Reise, keine Schablone, die sich einfach auf ein Unternehmen oder Team auflegen lässt. Shabnoor Shah, Open Leadership Global Lead und Expertin für die Red Hat Open Innovation Labs, erklärt in diesem Artikel, wie eine gesunde und nachhaltige Transformation ablaufen kann.

DevOps-Trends: Site Reliability Engineering als Bereicherung der DevOps-Philosophie

Die Vorhersage und Identifizierung von Fehlerursachen in IT-Infrastrukturen ist eine komplexe Angelegenheit. IT-Teams, die für die Bereitstellung von Systemen und Anwendungen verantwortlich sind, haben damit alle Hände voll zu tun. Nun kommt Verstärkung aus der DevOps-Welt: Zahlreiche Disziplinen, die sich im Umfeld der neuen IT-Management-Methode bewegen, sorgen für mehr Durchblick in der Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen. Einer dieser neuen Ansätze ist Site Reliability Engineering – SRE bezieht grundlegende Aspekte aus dem Software-Engineering mit ein und wendet sie auf Infrastruktur- und Betriebsprobleme an. Harbinder Kang, Global Head of Developer Operations bei Finastra, erklärt, wie SRE die DevOps-Philosophie bereichert.

Softwarearchitektur, Teamarchitektur und JAX Online – Unsere Top-Themen der Woche

Die Welt öffnet sich seit letzter Woche allmählich wieder. Für DevOps könnte sich das Leben aber durch den Lockdown nachhaltig geändert haben. Wir haben uns dahingehend mit Themen aus dem Bereich Teamarbeit, bzw. „handwerkliches“ Arbeiten im Homeoffice beschäftigt. Apropos Homeoffice: Letzte Woche durften wir auch unsere erste JAX Online ankündigen, welche nächste Woche stattfinden wird und die man natürlich auch von zu Hause genießen kann.

Feedback ist ein Geschenk – wenn es richtig verpackt ist

Mitarbeitergespräche und Feedback geben sind zentrale Voraussetzungen, die eine Führungskraft beherrschen muss. Aber nicht nur Vorgesetzte und Projektleiter sollten ihren Mitarbeitern regelmäßig Feedback geben, auch in der täglichen Zusammenarbeit in Entwicklungsteams ergeben sich Situationen, in denen es wichtig ist, den Kollegen eine Rückmeldung über die Zusammenarbeit oder die Arbeitsergebnisse zu geben.

Agile Entwicklung und DevOps in der Praxis

Im ersten Teil dieser Artikelserie haben wir gezeigt, welche Ziele mit agiler Projektdurchführung und einer DevOps-Strategie verfolgt werden. Der Erfolg in der Praxis ist jedoch zusätzlich von Erfahrung und einer konsequenten Anwendung abhängig.

Alles Agile! PRINCE2: Die Managementebenen

Die sieben Themen in PRINCE2 [1] Business Case, Organisation, Qualität, Pläne, Risiken, Änderungen und Fortschritt habe ich in der letzten Ausgabe der Kolumne mit dem Thema „Fortschritt“ abschlossen. Ebenso die sieben Grundprinzipien: fortlaufende geschäftliche Rechtfertigung, Lernen aus Erfahrung, definierte Rollen und Verantwortlichkeiten, Steuern über Managementphasen, Steuern nach dem Ausnahmeprinzip, Produktorientierung und Anpassen an die Projektumgebung wurden dargelegt. Neben den sieben Grundprinzipien und Themen beinhaltet PRINCE2 sieben Prozesse, die Aktivitäten beschreiben, die für ein erfolgreiches Projektmanagement nötig sind. Diese Aktivitäten finden auf verschiedenen Managementebenen statt.