Nachhaltige Softwareservices – Teil 1: Grundlagen

Sustainable Service Design

Wolfgang Pleus
©iStockphoto.com/kav777

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema in vielen Bereichen unseres täglichen Lebens. In der durch ständige Innovationen getriebenen Softwarebranche wird Nachhaltigkeit bisher jedoch wenig Beachtung geschenkt. Diese Artikelreihe beschreibt einen Ansatz für das Design und die Implementierung nachhaltiger Softwareservices. Während sich der erste Teil mit den Grundlagen beschäftigt, widmet sich der zweite Teil der konkreten Implementierung nachhaltiger Services. 

Warum Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema in vielen Bereichen unseres täglichen Lebens. In der durch ständige Innovationen getriebenen Softwarebranche wird Nachhaltigkeit jedoch wenig Beachtung geschenkt. Die Folgen sind oft Verschwendung und Ineffizienz. Für Entwickler hat das Thema nachhaltiger Software eine eher untergeordnete Bedeutung, da ihre Ziele primär darin bestehen, die unmittelbaren Anforderungen mit dem gegebenen Technologiestack zu realisieren und produktiv bereitzustellen. Für den Geschäftsführer eines Unternehmens hat das Thema dagegen eine hohe Relevanz, da es im Interesse eines jeden Unternehmens liegt, effizient zu wirtschaften und Investitionen so zu tätigen, dass sie möglichst langfristigen Nutzen generieren. Da Softwareentwicklung einerseits den Unternehmenserfolg positiv beeinflussen kann und andererseits auch von ihm abhängig ist, empfiehlt es sich, Software so zu gestalten, dass sie sich an den längerfristigen Unternehmenszielen orientiert – so kann geschäftsnahe Softwareentwicklung funktionieren. Als Entwickler sollten wir uns also folgende Frage stellen: Wie können wir auch dann stabile und evolvierbare Software ermöglichen, wenn sich unsere aktuelle technische Umgebung ändert?

(Lesen Sie den kompletten Artikel im Java Magazin 2.15)

Geschrieben von
Wolfgang Pleus
Wolfgang Pleus
Wolfgang Pleus arbeitet als freier Technologieberater, Autor und Trainer im Bereich moderner Softwarearchitekturen. Seit zwanzig Jahren unterstützt er internationale Unternehmen bei der Realisierung komplexer Geschäftslösungen auf der Basis von Java EE und .NET. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen SOA, BPM und Agile.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: