Support für intelligente IDEs: Codetrails sichert sich 500.000 Euro Gründerkapital

Hartmut Schlosser

Das Darmstädter Unternehmen Codetrails erhält 500.000 Euro Risiko-Kapital. Codetrails wurde vom High-Tech Gründerfonds berücksichtigt, der sich auf junge Startups aus dem Hochtechnologie-Sektor spezialisiert hat, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen wollen.

Codetrails IDE 2.0

Codetrails ist aus den Forschungsarbeiten an der TU Darmstadt zum Thema intelligente Codeanalyse hervorgegangen. Mittels Big-Data- und Crowdsourcing-Mechanismen werden Codebasen auf wiederkehrende Muster hin untersucht, die erkennen lassen, wie Programmierprobleme von Entwicklern typischerweise gelöst werden. Diese Muster werden dann in Echtzeit innerhalb einer Entwicklungsumgebung wie Eclipse zur Verfügung gestellt.

Bereits tausendfach bewährt hat sich dieses Konzept im Open-Source-Projekt Eclipse Code Recommenders, das ebenfalls aus der Darmstädter Forschungsgruppe um Dr. Marcel Bruch entstanden ist und mittlerweile standardmäßig mit jeder Java- und RCP-Eclipse-Distribution ausgeliefert wird. Das 2013 gegründete Unternehmen Codetrails bietet professionelle Erweiterungen zu den Code Recommenders an und führt individualisierte Intergration Services durch, um den Wissenstransfer zwischen Entwicklern zu verbessern. 

Das Know How verbirgt sich im Code

Marvin D. Andrä, Investment Manager des High-Tech Gründerfonds, begründet die Kapitalgabe mit dem hohen Potenzial des Ansatzes, die Qualität während des Entwicklungsprozesses zu revolutionierenCodetrails selbst sieht seine Mission darin, die Entwickler-Tools und ihre Benutzer auf eine neue Stufe der Effizienz zu heben:

9 Millionen Programmierer weltweit kennen Java. Doch allein das Beherrschen einer Programmiersprache genügt nicht, um damit effiziente Software zu entwickeln. Das wirkliche Know How liegt im Quellcode verborgen. Deshalb verbringen Software-Entwickler viel mehr Zeit damit, Code zu lesen als zu schreiben. Die Tools der Codetrails GmbH sollen dabei helfen, die Zeit und Mühe, sich mit einer Codebasis vertraut zu machen, zu reduzieren.

Das Venture-Kapital wird in der „Seed-Phase“ des High-Tech-Gründerfonds ausgezahlt, hinter dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW-Bankengruppe sowie prominente Wirtschaftsunternehmen wie BASF, Daimler, Deutsche Telekom, Siemens und SAP stehen. Es setzt das junge Unternehmen in die Lage, die Konzepte zusammen mit seinen ersten Kunden aus der Automotive- und Tourismus-Branche weiter auszuarbeiten.

In welche Richtung genau sich die Codetrails-Pfade ihren Weg bahnen werden, und welche Erkenntnisse womöglich sogar in das quelloffene Code-Recommenders-Projekt zurückfließen werden, wird mit Spannung zu verfolgen sein.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: