Studie enthüllt: DevOps ist Garant für hohe Produktivität

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Jirsak

Der von Puppet Labs veröffentlichte State of DevOps Report 2015 vergleicht sog. High- und Low-Performer in den Bereichen Bereitstellung und Stabilität und untersucht darüber hinaus den Zusammenhang zwischen Architektur und Produktivität der Entwickler.

An der Untersuchung nahmen knapp 5000 Personen teil. Der Großteil (81 %) von ihnen ist in den Bereichen Operations, Entwicklung oder DevOps tätig, 70 % arbeiten in Unternehmen mit mehr als 100 Servern, 18 % gar in Unternehmen mit mehr als 1000 Servern. Untersucht wurde die Häufigkeit der Bereitstellung von Code, die Durchlaufzeit, die Mean Time to Recover (MTTR), also die Zeit, die verstreicht, bis ein Service nach einem Ausfall wieder verfügbar ist, sowie die Rate des Codes, der es erfolgreich in die Produktion schafft (Change Success Rate). Unterschieden wurde dabei zwischen sog. High- und Low-Performern, also hochleistungsfähigen IT-Organisationen (bzw. Individuen) und ihren leistungsschwächeren Gegenstücken.

Den Untersuchungsergebnissen zufolge stellen Erstere 30 mal häufiger Sofware bzw. Code bereit und ihre Durchlaufzeit ist 200 mal kürzer als bei Letzteren. Während diese Zahlen noch denen der letztjährigen Untersuchung entsprechen, konnten in anderen Bereichen deutliche Zuwächse verzeichnet werden: So erholen sich High-Performer 168 mal schneller von Ausfällen als Low-Performer (letztes Jahr: 48 mal schneller), des Weiteren ist ihre Change Success Rate 60 mal höher (letztes Jahr: 3 mal höher).

DevOpsCon Istio Cheat Sheet

Free: BRAND NEW DevOps Istio Cheat Sheet

Ever felt like service mesh chaos is taking over? As a follow-up to our previous cheat sheet featuring the most important commands and functions, DevOpsCon speaker Michael Hofmann has put together the 8 best practices you should keep in mind when using Istio.

Produktivitätsfördernde Umstände

Wie die Autoren postulieren, haben eine Begrenzung des Work in Progress (WIP), die Verwendung visueller Methoden zur Überwachung der Qualität, der Produktivität und des WIP, sowie eine Nutzung von Überwachungstools beim fällen von Geschäftsentscheidungen eine direkte Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit einer Organisation. Die Test- und Bereitstellungsautomatisierung, eine Trunk-basierte Entwicklung und Continuous Integration werden als Garanten für einen höheren Entwicklungsdurchsatz sowie eine bessere Stabilität identifiziert.

Des Weiteren untersuchte der Report den Zusammenhang zwischen der Softwarearchitektur auf der einen und der Entwicklerproduktivität auf der anderen Seite, wobei die Deployments pro Tag pro Entwickler gemessen wurden. Das Ergebnis: Je mehr Entwickler an einem Projekt beteiligt sind, desto geringer fällt die Produktivität der Low-Performer aus, während sie bei den High-Performern exponentiell wächst.

Als eine hohe IT-Performance fördernde Umstände nennt die Studie eine zielorientierte generative Kultur, eine modulare Architektur, der Continuous Delivery zuträgliche Praktiken sowie einen effektiven Führungsstil. In separaten Kapiteln bietet der Report praxisnahe Hilfen an, wie diese Voraussetzungen geschaffen und DevOps im Unternehmen eingeführt werden kann. Nach einer Registrierung bei Puppet Labs kann die Studie kostenlos heruntergeladen werden.

Aufmacherbild: Manager (businessman, coach, leadership) plan to increase company productivity von Shutterstock.com / Urheberrecht: Jirsak

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: