Stack Overflow Survey 2018 zeigt Entwickler-Trends 2018

Stack Overflow Survey 2018: Deutsche Entwickler verdienen weniger als amerikanische, aber mehr als im Vorjahr

Katharina Degenmann

© Shutterstock / lassedesignen

Stack Overflow hat 100.000 Softwareentwickler aus 184 Ländern weltweit zu den Bereichen Ausbildung, Arbeit, Technologien und KI befragt. Darunter sind 6.459 Entwickler aus Deutschland. In drei Teilen schauen wir uns die Ergebnisse zu Gehalt, Programmiersprachen und Technologie-Trends an. Beginnen wir mit dem Spannendsten: dem schnöden Mammon!

Mit über 101.592 Teilnehmern aus 184 Ländern gehört die Umfrage von Stack Overflow zu den größten Studien über Entwickler überhaupt. Die Umfrage wurde vom 8. bis 28. Januar 2018 durchgeführt und dauerte durchschnittlich 29,4 Minuten. In die Auswertung wurden allerdings auch jene Umfragen mit einbezogen, die nicht bis zum Ende ausgefüllt wurden.

Wer sind die Teilnehmer?

  • Fast die Hälfte der Befragten (48,2 %) bezeichnet sich als Full-Stack-Entwickler. Allerdings sehen sich 57,9 % auch oder eher als Backend Developer. Immerhin 37,8 % gaben an, Frontend Developer zu sein. Lediglich 20,4 Prozent sind Entwickler für mobile Anwendungen.
  • Über die Hälfte der Entwickler ist zwischen 25 und 34 Jahren alt . Etwa ¾ der Teilnehmer ist jünger als 35 Jahre.
  • 94,4 Prozent aller Befragten sind männlich, 4,8 Prozent weiblich.

Teilnehmer aus Deutschland

  • Rund 6,5 Prozent der Befragten befinden sich in Deutschland. Nach den Vereinigten Staaten und Indien ist es damit das drittstärkste Land.
  • Von den Befragten, die aus Deutschland stammen, ist die größte Gruppe aus Bayern (19,1 Prozent), gefolgt von 17,1 Prozent aus NRW und 15,2 Prozent aus Baden-Württemberg.

Wer verdient am meisten?

Nun aber ran an die Arbeit, besser gesagt ans Gehalt. Die durchschnittlichen Spitzenverdiener variieren je nach Region. In Indien beispielsweise gehören Data Scientists zu den am besten bezahlten Entwicklern, während in europäischen Ländern Backend-Entwickler und Embedded-Entwickler am besten verdienen.

Engineering Manager verdienen weltweit betrachtet mit einem jährlichen Durchschnittsgehalt von 89.000 US-Dollar (76.555 Euro) am besten. Es folgen DevOps-Spezialisten mit 72.000 Dollar (61.932 Euro) und Data Scientists mit einem Jahresgehalt von 60.000 US-Dollar (51.610 Euro). Das Schlusslicht bilden Spiele- oder Grafikentwickler mit einem Jahresgehalt von 40.000 Dollar (34.407Euro).

Noch interessanter als die globalen Daten sind die deutschen Durchschnittsgehälter (Abbildung 2). Am besten verdient hierzulande der Technische Leiter mit einem Jahreseinkommen von 80.000 Euro. Platz zwei belegen auch in Deutschland DevOps-Spezialisten mit durchschnittlich 73.000 Euro. An dritter Stelle stehen die Embedded-Entwickler mit rund 65.000 Euro. Verglichen mit den globalen Gehältern, verdienen deutsche Entwickler also besser als der weltweite Durchschnitt.

Kein Wissen ohne Erfahrung

Entwickler mit mehrjähriger Erfahrung werden höher bezahlt, allerdings ist auch zu sehen, dass bestimmte Programmierergruppen bei gleicher Erfahrung höher bezahlt werden (Abb. 3). Gehaltstechnisch verdient der technische Leiter hierzulande am besten, allerdings braucht er dafür auch über 10,5 Jahre Erfahrung.  Deutsche DevOps-Spezialisten und Embedded/Geräteentwickler hingegen sind gemessen an ihrer Erfahrung bestverdienend. Der deutsche DevOps-Spezialist verdient 73.000 Euro bei durchschnittlich nicht einmal acht Jahren Erfahrung. Der Embedded-Entwickler kommt in sieben Jahren auf 65.000 Euro.

Global gesehen sind DevOps-Spezialisten die Spitzenverdiener, gemessen an ihren durchschnittlichen Programmiererfahrungen. Das Durchschnittsgehalt liegt bei ca. 72.000 Dollar (61.932 Euro) für ungefähr 8,2 Jahre Programmiererfahrung. Im Vergleich dazu verdient ein Entwickler von Desktop- oder Unternehmensanwendungen bei etwa gleicher Erfahrung lediglich 58.000 Dollar (50.236 Euro). Auch der Data Scientist ist ein Spitzenverdiener. Er erhält bei 5,5 Jahren Erfahrung ca. 60.000 Dollar (51.968 Euro).

Entwickler in den USA verdienen am meisten

Während das weltweite Durchschnittseinkommen für Engineering Manager 89.000 US-Dollar (76.555 Euro) beträgt, verdienen diese in den USA 137.000 US-Dollar (117.844 Euro) pro Jahr und führen damit die Gehaltstabelle an. Auch DevOps-Spezialisten (Platz 2) liegen mit 110.000 US-Dollar (95.275 Euro) und fast 40.000 US-Dollar Differenz deutlich über dem globalen Vergleich, wie die untere Grafik zeigt.

Dass zwischen den USA und dem Rest der Welt ganze Gehaltswelten liegen, zeigt auch der Blick auf Spiele- und Geräteentwickler. Diese Entwicklergruppe verdient weltweit am wenigsten (40.000 Dollar/34.407 Euro) und belegt auch in Deutschland den letzten Platz in Sachen Gehalt (44.000 Euro). In den USA hingegen beziehen Spiele- und Geräteentwickler im Durchschnitt ein Jahreseinkommen von 90.000 US-Dollar (77.952 Euro).

Ein Blick zurück

Obwohl der Gehälter-Vergleich zwischen Deutschland und den USA ernüchternd ausfällt, gibt der deutsche Vergleich zwischen den Jahren 2017 und 2018 Hoffnung. 2017, also gerade einmal ein Jahr zuvor, lag das Durchschnittsgehalt des Spezialisten für Maschinelles Lernen als damaliger Spitzenverdiener bei 54.933 Euro pro Jahr. In diesem Jahr verdienen diese Entwickler 59.000 Euro und belegen lediglich Platz 9 von insgesamt 15. DevOps-Entwickler lagen 2017  noch auf Platz 4 und erhielten gerade 51.312 Euro pro Jahr, während sie in diesem Jahr Platz 2 belegen und 73.000 Euro verdienen. Etwa 55.000 Euro war 2017 das höchste Gehalt, das ein Entwickler in Deutschland verdienen konnte. In diesem Jahr verdient die bestbezahlte Entwicklergruppe 80.000 Euro.

Was daraus folgt

Der deutsche Vergleich zwischen 2017 und 2018 zeigt zum einen, dass die Gehälter insgesamt ansteigen – sicherlich ein Indiz dafür, dass Entwickler zunehmend wichtiger werden und das nicht nur für Unternehmen. Anfang 2018 zeigte die „Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung“ in einem Report, wie IT-Technologien Probleme der Weltgemeinschaft lösen können. Auch Stripe verwies in ihrer Studie „The Rise of Developer“ auf den zunehmenden Einfluss von Entwicklern in Unternehmen.

Zum anderen legen die Zahlen nahe, dass die einzelnen Entwicklergruppen stark variieren und andere Bereiche in den Vordergrund rücken. Beispielsweise stiegen in Deutschland die DevOps-Spezialisten, im Vergleich zum letzten Jahr, zwei Plätze in der Gehaltstabelle nach oben (von Platz 4  auf 2). Auch die Embedded-Entwickler rutschten weiter auf, nämlich von Platz 5 auf Platz 3. In beiden Berufsgruppen verdient man, trotz weniger Erfahrung, überdurchschnittlich gut.

Wie die Zahlen von Stack Overflow belegen besteht ein Zusammenhang zwischen Gehalt und Erfahrung nach Entwicklertyp. Ebenso interessant ist der Zusammenhang zwischen Gehalt und Programmiersprachen. Welche Programmiersprache Entwickler gerne nutzen, gerne nutzen würden oder niemals nutzen wollen, wollen wir uns im zweiten Teil der Auswertung ansehen.

Lesetipp:

Grundkurs Docker: Eine praktische Einführung in die Welt der Container

Keine andere Technologie hat die IT in den letzten Jahren so geprägt wie Docker. Doch warum ist das so? Was macht Docker so besonders, wie funktioniert die Technologie unter der Haube und wie können Sie vom Trend profitieren? In unserem Grundkurs Docker lernen Sie anhand praktischer Beispiele, Docker und die Container-Technologie richtig einzusetzen.

Jetzt gratis auf JAXenter lesen!

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann studiert Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit Februar 2018 arbeitet sie in der Redaktion der Software & Support Media GmbH. Nebenbei ist sie als freie Journalistin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einem regionalen Radiosender gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: