Suche
Unter vier Augen

Stack Overflow führt Channels ein: Frag doch das Team!

Jane Elizabeth

© Shutterstock / JohnKwan

Frag die Entwickler-Community, bekomm‘ eine Antwort. Das ist das Prinzip hinter Stack Overflow. So lange das problematische Codestück kein proprietäres ist, konnte Entwicklern geholfen werden. Nun können sie auch Dinge fragen, die nicht in die Öffentlichkeit geraten sollen. Mit Stack Overflow Channels sind teaminterne, private Q&A-Runden möglich.

Stack Overflow ist wahrscheinlich eines der nützlichsten Tools für Entwickler. Es ist eine zuverlässige Quelle was Programmierfragen anbelangt. Aber manchmal ist der Code, an dem Entwickler arbeiten, einen Tick zu sensibel, um ihn gleich der ganzen Welt zu zeigen. Oder der Code muss gewissen Unternehmensrichtlinien folgen, die zu erklären allein schon Stunden dauern würde. Was dann? Man könnte die ein, zwei Senior-Entwickler nerven, in der Hoffnung, dass sie etwas Zeit erübrigen können. Stack Overflow möchte bei genau diesem Problem weiterhelfen, mit Stack Overflow Channels. Ein Stack Overflow Channel ist ein privates Forum für ein Unternehmen oder ein Team für Projekte, die nicht öffentlich sein sollen. Bisher befindet sich das neue Feature in der Betaphase.

Wie funktionieren Stack Overflow Channels?

Stack Overflow Channels sind ein privater Ort, um Wissen zu teilen und Informationsengpässe zu vermeiden. Speziell für die Arbeit von Teams ausgelegt machen sie es einfacher, Antworten zu teilen ohne eine komplett eigene Community technisch aufbauen und unterstützen zu müssen. Das erleichtert es Entwicklern, Lösungen für ihre Probleme zu finden, da es eine Wissensplattform gibt, die sich jederzeit durchsuchen lässt. Außerdem ist spezifische Wissen in einer Form abrufbar, das Entwickler kennen und schätzen. Laut Stack Overflow besuchen 95 Prozent aller Entwickler weltweit ihre Seite.

Security ist dabei ein wichtiger Baustein der Stack Overflow Channels. Denn niemand will, dass proprietäres Wissen auf einmal öffentlich ist. Jeder Channel hat seinen eigenen privaten und sicheren Container. Das sorgt dafür, dass die Daten isoliert von den anderen Channels und der öffentlich Seite bleiben. Außerdem verfügt jeder Channel über zusätzliche Backend-Security.

Da sich das Feature noch in der Betaphase befindet, sucht Stack Overflow noch nach Teams, die es testen möchten. Zurzeit ist die Nutzung noch kostenlos, das kann sich aber in Zukunft ändern. Eine Q&A zu den Channels findet sich hier.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Jane Elizabeth
Jane Elizabeth
Jane Elizabeth ist eine Redaktionsassistentin für JAXenter.com
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.