SpringSource Toolsuite 3.0.0 freigegeben: Modularisiert und komplett Open Source

Hartmut Schlosser

Die SpringSource-Toolsuite ist in der Version 3.0.0 erschienen. Es handelt sich dabei um ein Major-Release, in dem neben den üblichen Feature-Erweiterungen wichtige Weichenstellungen für die Zukunft des Projektes getätigt wurden.

Das betrifft zum einen die Entwicklung der Suite als Open-Source-Projekt. Alle Bestandteile wurden nun unter die freie Eclipse Public Licence (EPL) gestellt. Früher kommerzielle Add-ons, wie die SpringRoo-Integration oder der erweiterte Refactoring-Support, wurden in die quelloffene Spring IDE eingebunden, die den Kern der SpringSource-Toolsuite darstellt. Zu finden sind sämtliche Quellcodes nun auf GitHub.

Ein zweiter Punkt ist die Aufteilung der Toolsuite in Komponenten und die damit mögliche Auslieferung von Distributionen, die auf verschiedene Anwendungsszenarien zugeschnitten sind. Derzeit stehen die folgenden Komponenten bereit, die relativ unabhängig voneinander installiert werden können:

  • Spring IDE
  • Grails IDE
  • Eclipse Integration for tc Server
  • Eclipse Integration for Gradle
  • Eclipse Integration Commons (Die Basis-Infrastruktur für alle Komponenten)

Auf der Grundlage dieser Komponenten wurden zwei vorkonfigurierte Pakete zusammengestellt: Die Spring Tool Suite kommt mit allen Eclipse-Modulen, die für die Entwicklung von Spring-basierten Projekten nötig sind. Hier liegt der Fokus auf der Unterstützung des Spring Kern-Frameworks und von Zusatzprojekten wie Spring Integration, Spring Batch, Spring Webflow, Spring Data, etc. Enthalten sind auch die neuesten Versionen von VMwares tc Server Developer Edition, Spring Roo und Eclipse Integration for Maven.

Neu ist die Verfügbarkeit einer eigenen Groovy/Grails Tool Suite, der Distribution, die das Eclipse-Tooling für Groovy-Entwickler zusammenfasst. Beide Distros basieren auf dem aktuellen Eclipse-Plattform-Release 4.2 (Juno), Updateseiten existieren aber auch für Eclipse 3.7 (Indigo). Der Support für ältere Eclipse-Versionen wird eingestellt.

Mit dem 3.0.0-Release der SpringSource Toolsuite leistet das Entwickler-Team einen wichtigen Beitrag zur Open-Source-Community. Noch nie war es einfacher, Spring-basierte Enterprise-Anwendungen zu bauen – und so stellt das Release angesichts der wachsenden Marktanteile der Alternative Java EE auch einen wichtigen Schritt dar, um Spring weiterhin relevant zu halten.

Alles Neue an der SpringSource Toolsuite 3.0.0 wird auf dem Entwicklerblog vorgestellt.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.