Stéphane Nicolls Session auf der JAX 2019

Spring Boot: Effiziente Web-Apps mit Spring Boot 2

Redaktion JAXenter

Spring Boot 2 ist vergangenen Monat erschienen und daher noch relativ neu auf dem Markt. Doch es gibt so einiges, was man mit Spring Boot 2 alles anstellen kann – beispielweise seine Web-App effizienter gestalten. Wie das gelingen kann, erklärt Stéphane Nicoll in seiner Session auf der JAX 2019.

Wie können wir die Effektivität einer bestehenden Webanwendung verbessern? Wir könnten es komplett neu schreiben, mehr Parallelität und sogar reaktive Funktionen nutzen. Aber lohnt es sich wirklich, wenn wir nicht einmal die relevanten Kennzahlen messen und verfolgen?

In seiner Session auf der JAX 2019 wird Stéphane Nicoll an einer bestehenden Spring Boot MVC-Anwendung arbeiten, um sie effizienter zu gestalten. Er wird `RestTemplate` durch `WebClient` ersetzen und Reaktoroperatoren verwenden, um die Effizienz zu verbessern, ohne die Fallstricke der Parallelität. Er wird Out-of-the-Box-Metriken verwenden, neue hinzufügen und die Kapazitätssteigerung mithilfe von Dashboards im Auge behalten.

Stéphane has a thing for code quality and robustness. He’s been spreading the word for more than ten years while developing large scale Java enterprise applications in the geospatial, financial, or logistics sectors. Having been an Apache Maven PMC member since 2006, he joined the core Spring Framework development team early 2014, being one of the main contributors to both Spring Framework and Spring Boot since. During his free time, he loves traveling around the world.
Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: