Spring XD 1.0 ist final erschienen

Claudia Fröhling

Die Big-Data-Lösung Spring XD hat ihr erstes Major Release erreicht, das berichtet Projekt Co-Lead Mark Pollack im Spring-Blog. Insgesamt wurde 68 Wochen an dem Release gearbeitet, 1.650 Issues gelöst und 270 Seiten Dokumentation geschrieben.

Dank der ausführlichen Milestone- und Release-Candidate-Phase der letzten Wochen sind die Neuerungen in Spring XD 1.0 schon hinlänglich bekannt. Dazu gehört beispielsweise das Transport Data Partitioning: hier werden Partition-Eigenschaften im Deployment Manifest spezifiziert. HDFS (Hadoop Distrubuted File System) und HDFS Sink unterstützen seit M7 das Schreiben von mehreren Pfaden und Dateien in Partition-Funktionen.

Am Admin User Interface wurde ebenso gearbeitet wie an den Konfigurationsoptionen für den Rabbit Message Bus. Deployments können derart konfiguriert werden, dass Module Daten nicht über den Message Bus senden, wenn sie sich im selben Container befinden.

Spring Extreme Data

Spring XD ist die Kurzform für Spring Extreme Data, ein noch recht junges Projekt des Spring-Stacks, das auf bestehenden Technologien wie Spring Integration, Spring Data und Spring Batch basiert und diese um eine Konfigurations-DSL, eine Container-Lösung und um Anbindungen an Big-Data-Projekte wie Hadoop ergänzt. Das Tool soll bei der Aufnahme und dem Export von großen Datenmengen unterstützen und Analysen erleichtern. Eine gute Einführung in Spring XD liefert der JAXenter-Artikel „Spring XD für Big Data“ von Eberhard Wolff.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: