Spring Session 1.0.0 verfügbar

Michael Thomas

Was lange währt, wird endlich gut: Mit knapp vier Wochen Verspätung – der ursprünglich angedachte Release-Termin war Anfang Dezember 2014 – ist nun die erste finale Version der Spring-Framework-Erweiterung Spring Session verfügbar. Spring Session stellt eine Infrastruktur zur Session-Verwaltung bereit.

Neben einem API und Implementierungen (u.a. Redis) für die Verwaltung von Benutzersitzungen sticht aus den Features von Version 1.0.0 vor allem HttpSession heraus: HttpSession erlaubt in einer im Hinblick auf die Anwendungscontainer (z.B. Tomcat) neutralen Art und Weise den Austausch von Implementierungen, die von Spring Session unterstützt werden.

Zu den weiteren Vorteilen der Nutzung von HttpSession und Spring Session zählt die – von Anwendungscontainer-spezifischen Lösungen unabhängige – Unterstützung von Clustered Sessions, die Unterstützung mehrerer Browser-Sessions in einer einzigen Browser-Instanz (ähnlich wie Google beispielsweise mehrere authentifizierte Konten) sowie die Möglichkeit, mit Restful APIs zu arbeiten. Bereits mit dem im November 2014 veröffentlichten ersten Release Candidate wurde außerdem der WebSocket-Support hinzugefügt: HttpSession kann somit auch dann aufrecht erhalten werden, wenn man WebSocket-Nachrichten erhält. Abgerundet wird die Featureliste durch zahlreiche Beispielanwendungen und Leitfäden, die den Einstieg erleichtern sollen.

Spring Session 1.0.0 kann über Maven Central heruntergeladen werden.

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: