Spring Integration 4.2 steht vor der Tür

Spring Integration 4.2: Letzter Release Candidate freigegeben

Moritz Hoffmann

(c) Spring Logo / Spring.io

Spring Integration ist eine Komponente des Spring Frameworks, in der unter Nutzung eines Messaging-Paradigmas POJOs miteinander verbunden werden. Die Kombination leichtgewichtiger Komponenten soll dabei für eine hohe Funktionalität sorgen. Nun ist der letzte Release Candidate für Spring Integration 4.2 veröffentlicht worden.

Spring Integration stellt eine Auswahl an Channel-Adaptern und Gateway bereit, um mit externen Systemen zu kommunizieren. So wurden in der neuen Version Client-seitige Channel-Adapter für STOMP zur Verfügung gestellt. Zudem unterstützt der Event-Channel nun das neue POJO ApplicationEvent für Spring 4.2. Mit der Komponente „Process Barrier“ werden laufende Integrationsvorgänge gestoppt, bis sich asynchrone Events ereignen.

Neben einem Filter für zuletzt modifizierte Ordner wurde unter anderem auch eine Codec-Abstraktion als Alternative zur Java-Serialisierung eingeführt. Eine ganze Reihe von Funktionen, wie zum Beispiel der MongoDB-Metadatenspeicher, ein weiterentwickelter Aggregator und Verbesserungen in der Performance, waren bereits in vorhergehenden Milestone-Releases enthalten und sind in den Release-Notes gesondert angegeben.

Der Release Candidate Spring Integration 4.2 steht nun in Springs Milestone Repository zur Verfügung. Spring Integration verfügt über spezifische Erweiterungen für den Messaging-Dienst Apache Kafka und für das In-Memory Data Grid Hazelcast.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: