Spring-Entwicklung leicht gemacht: Neue Templates in Spring Boot 1.1.1

Hartmut Schlosser

Spring Boot 1.1.1 ist erschienen. Das Projekt für die schnelle Spring-Entwicklung bringt die Unterstützung von Templates für Freemarker, Velocity und Groovy – neben den bereits gegebenen Templates für Thymeleaf und JSP. Datenbank-Migrationen mit den Projekten Flyway oder Liquibase sind jetzt möglich.

Zusätzliche Auto-Konfigurationen und Starter POMs (GemFire, HornetQ, Elasticsearch, Solr, Spring Social, Spring Integration, Spring Mobile, Spring HATEOAS), Unterstützung für Custom Banner sowie ein /metrics-Actuator-Endpoint, der Informationen über Heap-Details, Klassenlader, Threads und Garbage Collection Statistiken bereit hält, gehören zu den weiteren Neuerungen in Spring Boot 1.1.1.

Wer sich über die „krumme Nummer“ 1.1.1 wundert: Das geplante 1.1.0 Release wurde nicht öffentlich freigegeben, da sich dort noch ein Fehler eingeschlichen hatte. Für Interessierte empfiehlt sich der Blick in die Release Notes.

Mit Spring Boot können über einen Convention-over-Configuration-Ansatz alleinstehende Spring-Anwendungen entwickelt werden. Geboten werden zahlreiche Default-Konfigurationen inklusive Dependency Management für Komponenten und Bibliotheken (via Starter-poms). Das Projekt setzt die Idee „Server-in-der-App“ um: Tomcat oder Jetty werden direkt eingebettet, sodass keine WAR files deployed werden müssen.

Zur Einführung in Spring Boot empfiehlt sich der JAXenter-Artikel „Spring Boot“ von Eberhard Wolff samt dem Kommentar von Spring-Experte Oliver Gierke.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: