Spring Data Release Train „Evans“ erreicht GA-Status

Redaktion JAXenter

Das Spring-Data-Entwicklerteam hat die allgemeine Verfügbarkeit (General Availability, GA) des Sammelreleases mit dem Codenamen „Evans“ angekündigt. An Bord des Release Trains sind die folgenden Module: 

  • Spring Data Build 1.5
  • Spring Data Commons 1.9 GA
  • Spring Data JPA 1.7 GA
  • Spring Data MongoDB 1.6 GA
  • Spring Data Neo4j 3.2 GA
  • Spring Data Solr 1.3 GA
  • Spring Data Couchbase 1.2 GA
  • Spring Data Cassandra 1.1 GA
  • Spring Data Elasticsearch 1.1 GA
  • Spring Data Gemfire 1.5 GA
  • Spring Data Redis 1.4 GA
  • Spring Data REST 2.2 GA

MongoDB 2.6, Asciidoctor und mehr

Die Spring-Baseline wurde in diesem Release von Version 3.2 auf 4.0 aktualisiert. Ferner werden Features aus MongoDB 2.6 unterstützt, in Spring Data JPA außerdem SpEL-(Spring Expression Language-)-Queries. Die CDI-Erweiterung ermöglicht jetzt individuelle Implementierungen (Custom Implementations). An der Multi-Store-Konfiguration wurde weiter gefeilt. Für die Dokumentation kommt jetzt das Textbearbeitungs- und Publishing-Werkzeug Asciidoctor zum Einsatz.

Alle Änderungen können im Changelog nachgelesen werden. Links zu den Downloads finden sich in der offiziellen Blog-Ankündigung.

Konzertierte Aktion

Seit mittlerweile zwei Jahren koordiniert das Spring-Data-Entwicklerteam die Release-Zyklen der Teilprojekte und fasst diese in konzertierten Releases zusammen. Das nächste Sammelrelease „Fowler“ – benannt nach dem berühmten Softwareeentwickler und Unterzeichner des Agilen Manifests Martin Fowler – soll in etwa fünf Wochen seinen ersten Meilenstein erreichen. Bis dahin darf noch ein letztes Service Release für den Evans-Vorgänger Dijkstra erwartet werden.

 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: