Spring Data Release-Train Babbage überarbeitet Commons-Modul

Hartmut Schlosser

Das Spring-Data-Projekt hat einen neuen Meilenstein erreicht. Beim jetzt verfügbar gemachten ersten „Service Milestone Release“ wurden vier Module erneuert: Spring Data Commons 1.6 M1, Spring Data JPA 1.4 M1, Spring Data MongoDB 1.3 M1 und Spring Data Neo4j 2.3 M1.

Der Fokus des Sammel-Release lag auf der Verbesserung des Spring-Data-Commons-Projektes, das die Basis für alle anderen Spring-Data-Module darstellt. Hier wurde auf die Querydsl 3.x APIs aktualisiert. Die Mapping Metadaten-Implementierung wurde in Hinblick auf Performance-Optimierungen überarbeitet; die MongoDB- und Neo4j-Module sollen dadurch Mapping-Operationen um 20 Prozent schneller erledigen.

Arbeit wurde auch in die Paginierung und den Web Support gesteckt, was sich vor allem bei der Kombination mit Spring HATEOAS bemerkbar machen soll. „Creating paginated resource representations for you Spring MVC controllers has never been easier“, schreibt Projektleiter Oliver Gierke auf dem SpringSource Blog.

Das vorliegende Spring-Data-Update wird im Rahmen des Release-Trains „Babbage“ veröffentlicht. Der gemeinsame Release-Zug soll sicherstellen, dass Module für die verschiedenen NoSQL-Datenbankanbindungen für Spring auf einer gemeinsamen Grundlage entwickelt werden. Für die nächste Zeit kündigt Oliver Gierke einige neue Feature-Erweiterungen an, darunter die Unterstützung des Aggregation Frameworks in MongoDB, CDI-Integration im Neo4j-Modul sowie die Inklusion der Spring-Data-REST-Komponente in den Release Train.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.