Spring Data Babbage mit erstem Release Candidate

Eric Herrmann

Der Release Train Data Babbage des Spring Frameworks nähert sich mit seinem RC1 der finalen Veröffentlichung. Es handelt sich dabei um ein Bundle aus Datenbank-relevanten Spring-Modulen:

  • Spring Data Build 1.1
  • Spring Data Commons 1.6
  • Spring Data JPA 1.4
  • Spring Data MongoDB 1.3
  • Spring Data Neo4j 2.3
  • Spring Data Gemfire
  • Spring Data Solr 1.0

Diese befinden sich ihrerseits auch noch im RC-Stadium. Den Release-Informationen auf GitHub lassen sich für alle Module noch To-dos entnehmen, die bis zum Relaese auf der Hauskonferenz SpringOne in vier Wochen abgearbeitet werden sollen. Doch schon der Release Candidate bietet etliche interessante Neuerungen.

So erlaubt das MongoDB-Modul die Nutzung des Aggregation Frameworks der NoSQL-Datenbank. Polymorphe Querys lassen sich damit ebenfalls leichter verarbeiten. Beim JPA-Modul lassen sich künftig SpEL-Ausdrücke in händisch definierten Querys nutzen, das Handling von Entitäten wurde hier mit @IdClass vereinfacht und Date-Binding wurde mit @TemporalType ermöglicht. Neo4j lernt countBy() und typensichere Query-Ausführung für Repositorys.

Zum Download der Spring Tool Suite für Eclipse gelangen Sie über diesen Link. Wenn Ihnen Fehler im Release Candidate begegnen, können Sie sie im Spring-Jira melden.

Geschrieben von
Eric Herrmann
Eric Herrmann
Eric Herrmann war von 2012 bis 2013 als Redakteur bei Software & Support Media tätig. Sein Themenschwerpunkt liegt bei Webtechnologien, insbesondere PHP und JavaScript. Vor seiner Zeit als Online-Redakteur hat er Wissenschaftsjournalismus (B. A.) an der Hochschule Darmstadt studiert.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.