Spring Cloud 1.0.0 erreicht zweiten Meilenstein

Michael Thomas
© shutterstock.com/phloxii

Das mittlerweile zum Dachprojekt im Spring-Ökosystem gewachsene Spring Cloud hat zum Ziel, die Entwicklung von Spring- und JVM-Anwendungen für verteilte Umgebungen zu erleichtern. Vor knapp einem Monat wurde der erste Meilenstein veröffentlicht, nun folgt mit Spring Cloud 1.0.0.M2 bereits der zweite.

Dieser bringt in erster Linie Updates der Submodule Spring Cloud Config (für ein zentralisiertes Konfigurationsmanagement über GitHub), Spring Cloud Netflix (für die Integration mit verschiedenen Netflix-Komponenten), Spring Cloud Bus (für verteiltes Messaging), Spring Cloud Security (für sichere Anwendungen) und Spring Cloud CLI (für Groovy-Anwendungen) mit sich.

Komplett neu hinzugekommen ist hingegen das Modul Spring Cloud for Amazon Web Services. Das Toolkit soll durch die Verwendung bekannter Spring-Idiome und APIs die Integration mit gehosteten Amazon Web Services erleichtern.

Außerdem stehen auf GitHub neue Spring-Samples bereit. Dazu gehören unter anderem Demos von kürzlichen abgehaltenen Webinaren und Konferenzen, sowie das „scripts“-Aggregatorprojekt, das Git-Submodule für alle Samples und Bibliotheken enthält. In einem ebenfalls zur Verfügung stehenden, stabilen 1.0.0.M2-Zweig können diese auch sogleich ausprobiert werden.

Aufmacherbild: spring cloud word von Shutterstock.com / Urheberrecht: phloxii

 

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: