Spring Boot 1.0 ist final

Claudia Fröhling

Phil Webb hat gestern die General Availability von Spring Boot 1.0 bekannt gegeben – und das ganz ohne Aprilscherz-Disclaimer. 18 Monate sind vergangen, seitdem das Projekt aus der Taufe gehoben wurde mit dem Ziel, Webanwendungsarchitekturen ohne Container zu entwickeln. Wie Webb berichtet, gab es in diesen 18 Monaten 1720 Commits von 54 Boot-Contributors, 549 Issues wurden gelöst und der Code 398 Mal geforkt.

Um ein besseres Verständnis zu erhalten, was Spring Boot bezwecken soll, empfiehlt sich der Artikel „Spring Boot“ von Eberhard Wolff hier auf JAXenter. Die wichtigste Referenz für das Projekt kommt aus der eigenen Familie: Die neue Spring-IO-Webseite baut auf Boot auf und ist seit wenigen Tagen Open Source verfügbar, unter dem Namen Project Sagan. Mehr Informationen dazu gibt es hier auf JAXenter.

Um zu demonstrieren, wie einfach die Arbeit mit Spring Boot sein kann, hatte Eberhard Wolff letztes Jahr einen kurzen Screencast veröffentlicht:

 

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: