Sonatype veröffentlicht Nexus Professional 2.0

Judith Lungstraß

Sonatype hat die Veröffentlichung von Nexus Professional bekannt gegeben, einem Major Update für den Repository Manager Nexus, das viele neue Features einführt. Zu den wichtigsten gehören der Repository Health Check, der neue Smart Proxy und die NuGet-Unterstützung.

Fast jede Organisation arbeitet mit Open Source Software wie Guice, Spring oder anderen wichtigen Bibliotheken. Doch nur die wenigsten schenken den Lizenzierungs- und Sicherheitsinformationen der freien Software Beachtung. Mit Nexus Professional 2.0 kann man nun Repository Health Checks vom Sonatype Insight Service anfordern. Dieser Service enthält eine Datenbank an Sicherheitsschwachstellen und Open-Source-Lizenzen.

Die neue Version macht es außerdem einfacher, verteilte Teams zu koordinieren. Die Smart-Proxy-Funktion verbindet eine oder mehrere Nexus-Einheiten in Echtzeit und erlaubt so deren bessere Synchronisation untereinander.

Für Entwickler von .NET-Anwendungen sollte vor allem die neu eingeführte NuGET-Unterstützung von Interesse sein. NuGet ist eine Erweiterung für Visual Studio, mit der man Open-Source-Bibliotheken und Tools sowohl installieren als auch updaten kann. Durch die Integrationen von NuGet in Nexus Professional 2.0 schafft Sonatype einen gemeinsamen Ort für die Entwicklung mit .NET und Java.

Vor sechs Jahren entwickelt, hat Nexus inzwischen einen Standard für das Repository Management geschaffen. Eine Einführung in Nexus 2.0 gibt unten stehendes Video von Nexus-Hersteller Sonatype.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.