JAXenter Survey: Technologie-Trends 2017

Das sind die Software-Architektur-Trends 2017

Hartmut Schlosser

(c) Shutterstock / Cneo Osman

 

Welche Trends gibt es im Bereich der Software-Architektur? In unserer großen JAXenter-Umfrage haben Sie abgestimmt. Wir schauen uns die Ergebnisse im Detail an und vergleichen sie mit denen des Vorjahres. Welche Architektur-Themen liegen vorne?

Architektur-Trends 2017

Welche Themen dominieren den Diskurs um moderne Software-Architektur? Wir schauen uns die Gewichtung an, die die Teilnehmer unserer Jahresumfrage hier auf JAXenter vorgommen haben. Wie bereits bei den Programmiersprachen, Frameworks, Tools  und Cloud-Plattformen konnten die Umfragen-Teilnehmer die Relevanz verschiedener Architektur-Themen auf einer Skala von 1 („Not interesting at all“) bis 5 („Very interesting“) bewerten.

Welche Trends lassen sich erkennen?

Top-Thema Software-Architektur

Zunächst lässt sich feststellen, dass das Interesse an Software-Architektur ungebrochen hoch ist. Für 57,2% ist Software-Architektur „sehr interessant“, 32,7% stimmten noch für „interessant.“ Nimmt man diese beiden Werte als Basis für ein Ranking, schneidet Software-Architektur mit 89,9% klar besser ab als jedes andere IT-Thema der Umfrage:

Welche Architektur-Themen sind es nun im Speziellen, die Ihr Interesse wecken?

Top-Themen der Software-Architektur

Auf dem ersten Platz der Architektur-Wertung liegt die Security (75,5%). Angesichts der anhaltenden Hacker-Angriffe und steigenden Cyberkriminalität beschäftigt sich offenbar eine Vielzahl von Anwendungsentwicklern und -Architekten damit, ihre IT-Systeme sicherer zu gestalten – ein gutes Signal!

Es folgt das Trend-Thema Microservices, für das sich 74,3% begeistern. Interessant ist bei den beiden Spitzenreitern das ungleiche Verhältnis zwischen „sehr interessant“ und „interessant“.

Lesen Sie auch: Was sind eigentlich Microservices?

Während Microservices 42,7% „sehr interessant“ finden, sind es bei Security nur 35,7% – möglicherweise ein Hinweis darauf, dass Security-Themen eher aus praktischen Erwägungen heraus hoch bewertet werden, während die Idee der Microservices die Neugierde der Entwickler-Seele anspricht. Ähnliches könnte man bei den Themen Systemintegration versus Reactive Applications vermuten.

Auf den weiteren Plätzen folgen System Integration, Reactive Applications, Resilient Software Design, Domain-driven Design und Architektur-Dokumentation – allesamt mit sehr hohen Relevanz-Bewertungen von über 50%.

Neu ins Ranking aufgenommen haben wir das Serverless Comupting – auch FaaS (Function as a Service) genannt -, wie es von Diensten wie Amazon Lambda, OpenWhisk, Azure Functions oder Google Functions angeboten wird. Die erreichten 34,3% ist für ein solches Avant-Garde-Thema durchaus beachtlich.

Mehr zum Thema: Die Serverless Cloud – eine Einführung

Ländervergleich: USA – Deutschland

Gibt es geografische Unterschiede in der Interessenslage? Wir haben uns die Bewertungen einmal getrennt nach Ländern, insbesondere Deutschland und USA, angeschaut.

Große Unterschiede konnten wir dabei nicht feststellen. Leicht besser bewertet wurden in den USA die Themen Reactive und Resilient Software Design. BPM kommt in Deutschland immerhin auf 23,5%, während es in den USA mit 11,1% deutlich weniger Anhänger findet.

 

Architektur-Trends 2017

Welche Trends ergeben sich nun aus diesen Zahlen? Nun, einige Dinge haben wir bereits genannt: Das anhaltend hohe Interesse an Architektur-Themen, die Wichtigkeit des Sicherheitsaspektes und die Hype-Themen Microservices, Reactive und Resilient Software Design.

Wenn wir die Ergebnisse der 2017-Umfrage mit denen des Vorjahres vergleichen, zeichnen sich auf den ersten Blick keine großen Verschiebungen ab:

Sieht man jedoch etwas genauer hin, sind bei einigen Architektur-Themen doch gestiegene Relevanz-Werte zu beobachten. Besonders drei Themen fallen auf:

  • Reactive Programming konnte 2016 61,2% der Teilnehmer überzeugen, 2017 steigt der Wert auf 68,8%.
  • Resilient Software Design lag 2016 noch bei 54,5&, 2017 sind es bereits 59%.
  • Domain-driven Design interessierte 2016 49,1%, 2017 sind es 56,1%.

Soweit unsere Auswertung zur Software-Architektur. Das nächste Mal wollen wir uns mit dem Bereich Datenbanken beschäftigen, bevor wir uns die gesamten Daten nochmals im Zusammenhang anschauen und die wichtigsten Trends herausarbeiten.

Umfragen-Setting

Die JAXenter-Umfrage war einen Monat lang Online auf JAXenter.de und JAXenter.com verfügbar und gliederte sich in 10 Teilbereiche:

  • Programmiersprachen
  • UI Technologien
  • Web Frameworks
  • Microservices / Dev Frameworks
  • Cloud Platforms / Technologies
  • Continuous Delivery & Automatization
  • DevOps, Container & Service Discovery
  • Data Storage & Processing
  • Software Architecture
  • More & mixed things

Die Teilnehmer waren aufgerufen, die Relevanz verschiedener Technologien auf einer Skala von 1 (sehr interessant) bis 5 (gar nicht interessant) zu bewerten. 2017 haben sich 926 Personen an der Umfrage 2017 beteiligt. Die Vergleichsdaten aus der Umfrage 2016 beziehen sich auf 907 Teilnehmer.

Mehr Informationen zur demografischen Verteilung der Umfrage-Teilnehmer finden Sie in Teil 1 dieser Auswertung:

Technologie-Trends 2017: Das sind die Top-Programmiersprachen

 

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser ist Redakteur und Online-Koordinator bei Software & Support Media. Seine Spezialgebiete liegen bei Java-Enterprise-Technologien, JavaFX, Eclipse und DevOps. Vor seiner Tätigkeit bei S & S Media studierte er Musik, Informatik, französische Philologie und Ethnologie.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.