Socko: Webserver für Scala- und Akka-Entwickler

Redaktion JAXenter

Socko ist ein leichtgewichtiger, quelloffener Webserver für Scala- und Akka-Entwickler, der ausschließlich im eingebetteten Modus verwendet wird. Eine Kernkomponente bildet neben dem Aktorenframework Akka das ereignisgetriebene Framework Netty. So können eingehende HTTP-Anfragen asynchron verarbeitet werden. Vor einigen Tagen wurde die Version 0.4.1 veröffentlicht.

Der Server stellt Scala- und Akka-Entwicklern ein RESTful API bereit und unterstützt neben den HTTP- und HTML5-Standards auch WebSocket und SPDY. Die SPDY-Unterstützung wurde in der neuesten Version nachgebessert.

Socko entstand im Rahmen der HTML5-Style-App MashupBots. Nachdem die Entwickler vergeblich nach einem für ihre Zwecke passenden Webserver gesucht hatten, erstellten sie kurzerhand ihren eigenen. Downloads stehen unter Apache-2.0-Lizenz auf GitHub bereit. Die neueste Version kann über http://sockoweb.org/download.html bezogen werden. Dort findet sich auch eine Anleitung.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: