Suche
Kommunikation mit der Smartwatch

Smartwatches auf dem Weg der Emanzipation: Skype und Messages for Android Wear helfen

Kypriani Sinaris

©Shutterstock/Alexey Boldin

Smartwatches finden sich zwar an immer mehr Handgelenken, ihre Abhängigkeit von den gekoppelten Smartphones ist aber eine Schwachstelle, auf die die Anbieter noch reagieren müssen. Neben den hauseigenen Kommunikationsmöglichkeiten wie Google Hangouts werden daher (hoffentlich) immer mehr Kommunikations-Lösungen von Drittanbietern kommen, die das Beantworten von Nachrichten unterstützen. Neben der neuen Skype-App für Android Wear zeigt vor allem Messages for Android Wear, wohin die Reise gehen wird.

Der Chat- und Videotelefonie-Dienst Skype wurde nun im Playstore auch für Android Wear ausgerollt. Mithilfe der App können Nachrichten auf einer Android-Wear-Smartwatch empfangen, angezeigt und mit vorgefertigten Antworten, Emojis oder aufgezeichneten Sprachnachrichten beantwortet werden. Auch Anrufe können über Android-Wear-Geräte entgegengenommen und beendet werden.

Diese Optionen gleichen denen der Konkurrenz: Apple bietet im Bezug auf Nachrichten ein ähnliches Modell an. Auch hier kann eine kurze Sprachnachricht, eine vorgefertigter Text oder ein Emoji verschickt werden.

Mit der Drittanbieter-App Messages for Android Wear besteht die Möglichkeit, über eine Tastatur individuelle Nachrichten zu verfassen. Momentan unterstützt die App aber nur Google Hangouts und die SMS-Nachrichten.

Die Tastatur selbst passt natürlich nicht in voller Breite auf den kleinen Smartwatch-Bildschirm, daher könnte das Eintippen einer Nachricht durch diese Applikation schon einige Zeit in Anspruch nehmen. Trotzdem ist es eine Anwendung, die richtungsweisend ist.

Die eigenständige Kommunikation über die Smartwatch steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber es ist wohl mehr als nur reine Spekulation, dass auch Google selbst mit Hochdruck an einer eigenen Möglichkeit arbeitet, die Android-Wear-Geräte immer unabhängiger zu machen. Diese Weiterentwicklung könnte zum einen neue Kundenkreise erschließen, die die Abhängigkeit von Smartphones kritisieren, zum anderen aber auch zu eigenständigeren App-Welten für die verschiedenen Geräte führen.

Folgendes Video veranschaulicht, wie die Messages-for-Android-Wear-App funktioniert:

Aufmacherbild: Close up white smart watch von Shutterstock / Urheberrecht: Alexey Boldin

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: