Simon Phipps wird Präsident der Open Source Initiative

Judith Lungstraß

Auf dem OSI Board Meeting in Chicago am vergangenen Wochenende wurde Simon Phipps zum Präsidenten der Open Source Initiative ernannt. Damit wird er den derzeitigen Präsidenten Michael Tiemann ablösen. Phipps war schon an einer Reihe wichtiger Entscheidungen der OSI beteiligt.

Simon Phipps ist neuer Präsident der Open Source Initiative
Bild: Jeblad

Der neue OSI-Präsident ist schon seit den Anfängen der Bewegung im Open-Source-Bereich tätig. Bereits in den Achtzigerjahren hat er mit OSI-Standards gearbeitet, bevor er bei IBM geholfen hat, Java und XML einzuführen. Später arbeitete der Mitgründer der Open Mobile Alliance als Chief Open Source Officer bei Sun Microsystems. Dort spielte er eine große Rolle in Suns Social-Media-Strategie und der Zusammenarbeit mit der Community.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.