KW 4

SaaS, Angular und effektivere Kommunikation – Unsere Top-Themen der Woche

Dominik Mohilo

© Shutterstock / bobeh

Die Pandemie quält die Welt noch immer – und hat die Art und Weise, wie wir arbeiten, deutlich durcheinandergewirbelt. Die neuen Anforderungen, da sehr viele im Home Office arbeiten, sind besonders in Sachen Kommunikation sehr hoch, gerade in Tech-Teams. Zum Beispiel auch in Bezug auf die Auswahl von Software-as-a-Service-Komponenten. Unterdessen stellte das Team von Angular in der vergangenen Woche neue Debugging-Hilfen vor. Zu all diesen Themen hat der aktuelle Wochenrückblick etwas zu bieten.

Tipps für eine effektivere Chatkommunikation in Tech-Teams

Der State-of-Remote-Work-Bericht 2020 beschreibt, wie Home Office von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern inmitten der Pandemie wahrgenommen wird. Dass die für viele Deutsche neue Form des Arbeitens Vor- und Nachteile mit sich bringt, ist nur logisch. Gerade aber im zentralen Aspekt der Kommunikation kann es dem Survey nach zu Schwierigkeiten kommen. Wie lassen sich die Nachteile in diesem Bereich bestmöglich abfedern?

Software as a Service: Bei der Wahl von SaaS-Komponenten ist die Expertise der Entwickler sehr wichtig

Die Studie „How Development Teams Purchase SaaS” von Identity-and-Access-Management-Anbieter Auth0 bestätigt, dass fortschrittliche Unternehmen bei ihren Software-as-a-Service-Kaufentscheidungen die Mitsprache ihrer Entwicklerteams stärker berücksichtigen. Dadurch können sie ein Plus an Innovationskraft und Produktivität verzeichnen.

Women in Tech: „Die Tech-Branche wird jeden Tag offener, vielfältiger und flexibler.“

In unserer Artikelserie „Women in Tech“ stellen wir inspirierende Frauen vor, die erfolgreich in der IT-Branche Fuß gefasst haben. Heute im Fokus: Maya Shavin, Senior Frontend Developer bei Cloudinary.

Angular stellt neue Debugging-Hilfen vor

Das Angular-Team arbeitet daran, die Usability des Frameworks für Entwickler zu verbessern. Mit Angular 11.1 hat man darum eine Neuerung an den Error-Messages vorgenommen und gleich noch ein paar erweiterte Informationen verfügbar gemacht.

Gut Ding will Weile haben: Was bringt die neue Version von Jakarta EE 9?

Nach über einem Jahr Entwicklungszeit ist vor wenigen Tagen nun endlich Jakarta EE 9 von der Eclipse Foundation veröffentlicht worden. Mit diesem Release wurde die lange angekündigte Umstellung der Paketnamen auf den neuen Namensraum durchgeführt. Grund genug, einen genaueren Blick auf die neue Version zu werfen und zu reflektieren, wie sich Jakarta EE unter dem Dach der Eclipse Foundation weiterentwickelt.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: