Selbstfahrendes Google-Auto: 150 Testwagen gehen in Produktion

Konstanze Löw

Erst im Mai vergangenen Jahres holte Google auf der Codecon den Prototyp des Google-Autos aus der Garage (s. Video). Nun gibt das Unternehmen die Produktion der ersten 150 Wagen bekannt. Zukünftig geplant ist außerdem eine Zusammenarbeit mit internationalen Autoherstellern wie General Motors, Ford, Toyota, Daimler und Volkswagen, um die Entwicklung weiter voranzutreiben.

Die ersten 150 kompakten, fast kugelrunden und selbstfahrenden Autos werden beim Fahrzeugentwickler Roush, nahe der Auto-Metropole Detroit gelegen, angefertigt. Allerdings unterscheiden sich die Autos, die zeitnah in Produktion gehen werden, etwas von dem im Mai vorgestellten Prototyp. An der ersten Version wurde noch getüftelt und gefeilt. Das Ergebnis: Das Auto habe jetzt schon richtige Scheinwerfer, verkündet Projektleiter Chris Urmson auf der Automesse in Detroit. Die Idee hinter dem Driverless-Car-Projekt nimmt also Gestalt an. Zu den Projekt-Partnern zählen bereits jetzt Zulieferer wie LG Electronics, ZF Lenksysteme, Bosch und Continental.  

Die Testwagen sollen, wenn alles planmäßig läuft, bereits im Frühjahr 2015 fertig produziert sein. Dann werden sie auf Kaliforniens Straßen getestet, was das Zeug hält. Denn nur so kann die Vision, das Auto bis 2020 straßentauglich zu machen, in die Tat umgesetzt werden. Unterstützung erhält Google von der US-Behörde für Straßensicherheit, die selbstfahrende Autos begrüßt: Sie könnten zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen, da menschliches Versagen als Unfallursache ausgeschlossen wird

Geschrieben von
Konstanze Löw
Konstanze Löw
Konstanze Löw hat Germanistik und Kommunikationswissenschaft in Jena studiert. Seit November 2014 arbeitet sie als Volontärin bei der S&S Media Group für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: