Eclipse mithilfe von Skriptsprachen erweitern

Scripting für alle

Christian Pontesegger
©iStock/rustemgurler

Während in den letzten Jahren Skriptsprachen immer tiefer in die Domäne klassischer Programmiersprachen eindrangen, blieb die Eclipse-Plattform davon unberührt. Bisher – denn dies ändert sich nun dank des Projekts Eclipse Advanced Scripting Environment (EASE).

Seit vielen Jahren gibt es Bestrebungen, Eclipse um Skriptfähigkeiten zu erweitern. Mehrere Anläufe dazu verliefen mehr oder minder im Sande, ohne bleibende Spuren zu hinterlassen. Die Ursachen dafür mögen vielfältig sein: die Wahl der falschen Skriptsprache, zu starre Funktionalität oder mangelnde Integration in die Oberfläche. Vielleicht war auch einfach die Zeit noch nicht reif dafür. Doch mit der modellbasierten Oberfläche von Eclipse 4 bieten sich völlig neue Möglichkeiten, Skripte nahtlos in Anwendungen zu integrieren. EASE schickt sich an, Skripte nicht nur für einige seltene Automatisierungsaufgaben anzubieten, sondern Anwendungen dynamisch zu erweitern, ohne erkennbaren Unterschied zu nativem Code.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft.

Geschrieben von
Christian Pontesegger
Christian Pontesegger
Christian Pontesegger ist Gründer und Committer des EASE-Projekts und arbeitet als Eclipse-Entwickler für Infineon Technologies. Sein Blog ist unter http://codeandme.blogspot.com zu erreichen.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: