ScalaTest 2.1 mit Erweiterungen und Bugfixes

Claudia Fröhling

Das Open-Source-Tool ScalaTest ist genau das, was der Name verspricht: Ein Werkzeug für das Testen von Scala-Code. Aktuell ist es in Version 2.2 verfügbar. Zu den Neuerungen gehört unter anderem die Erweiterung der Inspectors. Bislang konnten diese nur auf Scala Collections angewandt werden, jetzt wurde die Funktionalität auf Arrays und Strings ausgeweitet. Neu ist auch Assertion und Matcher Syntax, um zu überprüfen, ob eine Scala-Codezeile eventuell nicht kompiliert. Auch Bugfixes sind im neuen Release enthalten. Eine vollständige Auflistung der Änderungen findet sich in den Release Notes.

ScalaTest ist so konzipiert, dass es dem Entwickler keine Test-Philosophie vorschreibt. Das Tool soll gegenüber der bevorzugten Arbeitsweise in den Hintergrund treten und bietet für viele Zwecke mehr als nur eine Lösung an. Dazu gehört es auch, dass populäre Werkzeuge wie JUnit, TestNG, Ant, Maven und sbt integriert sind. Wer Tests beispielsweise mit JUnit oder TestNG schreiben möchte, dafür aber Scala verwenden will, kann dies über spezielle ScalaTest Traits tun.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: