Das sind die Highlights der neuen Version

Scala 2.12.7 unterstützt Scaladoc Markdown Tables

Katharina Degenmann

© shutterstock/ niroworld

Scala 2.12.7 wurde veröffentlicht und ermöglicht das Hinzufügen von Scaladoc Markdown Tables. Zudem gab es Verbesserungen im Compiler und im Java 11 Support.

Scala 2.12.7 beinhaltet einige neue Features, darunter die Möglichkeit, Scaladoc Markdown Tables hinzuzufügen. Scaladoc funktioniert im Allgemeinen wie Javadoc, bietet allerdings viele zusätzliche Funktionen, die das Schreiben von Dokumentation für Scala-Code erleichtern. Zur Strukturierung von Scaladoc-Tabellen nutzt Scala 2.12.7 die GitHub Flavoured Markdown Table Extension, allerdings mit Einschränkungen.

Darüber hinaus wurde in Scala 2.12.7 die Compiler-Leistung um weitere zehn Prozent verbessert. Ebenso soll der Java-11-Support optimiert und die Kompatibilität zu Spark 2.4 hergestellt worden sein. Alle Features im Detail gibt es auf GitHub zum Nachlesen.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina ist hauptberuflich hilfsbereite Online- und Print-Redakteurin sowie Bücher- und Filme-Junkie. Nebenbei ist sie Möchtegern-Schriftstellerin, die heimlich hofft, eines Tages ihr Geld als Kaffee-Testerin zu verdienen. Seit Februar 2018 arbeitet sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH, davor hat sie Politikwissenschaft und Philosophie studiert.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Scala 2.12.7 unterstützt Scaladoc Markdown Tables"

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
mullah
Gast

Erinnert mich (wie so vieles in Scala) an die Dacia Werbung:
Ein ins Auto integriertem Rasenmäher hört sich wie eine gute Idee an. Aber seinen wir ehrlich: Wer braucht das?