Scala 2.10.0 im Makro-Paradies

Hartmut Schlosser

UPDATE: Mittlerweile haben die Scala-Entwickler als Release-Datum für Scala 2.10.0 die erste Woche 2013 angegeben.

Wie es scheint, kommen wir noch in diesem Jahr in den Genuss der finalen Version von Scala 2.10.0. Wie Scala-Entwickler Eugene Burmako in einem Forumseintrag mitteilt, wurde der Veröffentlichungstermin von Scala 2.10.0-final auf den 26. Dezember gelegt – versuchsweise allerdings nur:

With the release of Scala 2.10.0-final, tentatively
scheduled for 26 December 2012, we’re going to announce the
availability of paradise/macros…

Hoffen wir also das Beste, dass es auch tatsächlich bis zum 26. Dezember klappt. Bisher sind ja immerhin fünf Release-Kandidaten für Scala 2.10.0 erschienen.

Sicherer dürfte die zweite Angabe sein, dass mit paradise/macros ein dezidierter Branch im offiziellen Scala Repository eingerichtet wird, auf dem die neuesten Entwicklungen an der experimentellen Scala-Makro-Front stattfinden werden.

Wenn Dinge wie macro types, macro annotations oder type-inference-freundliche Makros reif für das Beta-Testen sind, werden diese ins Makro-Paradies verfrachtet. Für den macro/paradise-Branch sind Nightly Builts und eigene Maven-Artefakte vorgesehen, sodass die Nutzung bzw. das Testen der neuesten Versionen einfach möglich sein sollte.

Wie genau die weitere Roadmap der Makro-Entwicklung in Scala aussehen wird, erklärt Eugene Burmako in nachfolgendem Video. Die Slides dazu sind hier als PDF abzurufen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: