Ice für alle!

Abkühlung gefällig? RPC-Framework Ice – Open-Source und plattformunabhängig

Katharina Degenmann

© Shutterstock / Stone36

In diesen Tagen jagt ein Hitzerekord den Nächsten – eine Abkühlung kommt da sicherlich gelegen. Neben einem Sprung ins kühle Nass sorgt natürlich auch ein Eis für Linderung. Zwar haben wir keine kalte Süßspeise in petto, doch dafür „Ice“ – ein RPC-Framework zur Vernetzung von Anwendungen.

Heiß, heißer, Deutschland – es war ein Tag für die Weltgeschichte. Gleich mehrere Temperaturrekorde wurden geknackt, und Deutschland brutzelt. Wahrscheinlich sucht derzeit jeder nach einer Möglichkeit, sich eine Abkühlung zu verschaffen. Speziell für Entwickler haben wir eine ganz besondere Erfrischung: Ice!

Internet Communications Engine

Die Internet Communications Engine, kurz Ice, ist ein von ZeroC entwickeltes Open-Source-RPC-Framework. Ice zielt darauf ab, die Kommunikation von Anwendungen untereinander, in diversen Programmiersprachen und auf unterschiedlichen Plattformen zu ermöglichen, ohne dass dabei Details der Interprozesskommunikation für Client und Server bekannt sind.

Features

Ice ist multilingual, soll heißen, es bietet SDKs für C++, C#, Java, JavaScript, MATLAB, Objective-C, PHP, Python, Ruby und TypeScript. Überdies verspricht das Framework Plattformunabhängigkeit und läuft auf Linux, macOS, Windows, Docker, Android, iOS, Web Browsers und Amazon Web Services AMI.

Ice implementiert ein proprietäres Kommunikationsprotokoll, Ice-Protokoll genannt, das über TCP, TLS, UDP, WebSocket und Bluetooth laufen kann. Bei den Netzwerkinteraktionen handelt es sich um Vorgänge, die auf Remote-Objekten aufgerufen werden. Bekannte objektorientierte Ausdrücke ermöglichen es, vernetzte Anwendungen zu entwickeln.

Zu den Ice-Komponenten zählen objektorientierte Remote-Objekt-Aufrufe, Replication, Grid-Computing, Failover, Load-Balancing, Firewall-Traversals und Publish-Subscribe-Services. Um Zugriff auf diese Dienste zu erhalten, werden Anwendungen mit einer Stub-Bibliothek oder -Assembly verknüpft, die aus einer sprachunabhängigen IDL-ähnlichen Syntax namens slice generiert wird.

Quelle: Wikipedia

Weiteres

Ice stammt aus dem Hause ZeroC, einem in Florida 2002 gegründeten Unternehmen. Laut den Ice-Entwicklern wurde das Framework von der Common Object Request Broker Architecture (CORBA) inspiriert.

Die Engine steht unter einer GPLv2-Lizenz und einer proprietären Lizenz zur Verfügung. Außerdem befindet sich das Quellcode-Repository für Ice seit Mai 2015 auf GitHub. Alle weiteren Details zu den Features stehen auf der Homepage von ZeroC zum Nachlesen bereit.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann hat Politikwissenschaft und Philosophie studiert. Seit Februar 2018 arbeitet sie als Redakteurin bei der Software & Support Media GmbH und ist nebenbei als freie Journalistin tätig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: