Roter Keynote-Teppich auf der JAX - JAXenter

Roter Keynote-Teppich auf der JAX

Claudia Fröhling

Drei sonnige und spannende Tage sind auf der JAX nun schon vergangen. Mittwoch Abend und heute Mittag haben wir in Sachen Keynotes noch mal so richtig aufgefahren und einige Größen der Branche für die Teilnehmer der JAX verpflichtet.

Gestern Abend zu später Stunde erwies uns Chris Heilmann, Mozilla Evangelist, die Ehre und sprach über die schöne neue Welt des HTML5. Trotz später Stunde (20:00) war der Kongress-Saal bis zum letzten Platz besetzt. Chris bot eine tolle und unterhaltsame Show und erklärte der Java-Community, welche Vorzüge HTML5 uns allen bringen wird.

Am Donnerstag ging es dann mit zwei spannenden Keynote-Themen weiter: Iran Hutchinson von InterSystems beschäftigte sich mit NoSQL, seinen Vorzügen und Nachteilen. Wir lernten unter anderem: NoSQL ist nichts Neues, das gibt es schon seit dem Sechzigern (siehe MUMPS)! Die Keynote gab einen sehr guten Überblick über den „Current State of NoSQL“.

Nach ihm folgte die mit Spannung erwartete Keynote von Brian Goetz (Oracle). Brian nahm kein Blatt vor den Mund und erzählte viel Interessantes rund um Java 7 und Java 8. Der Duke, das bekannte Java-Maskottchen, das bereits seit Dienstag auf der JAX ist, kam zum Ende der Keynote mit auf die Bühne und ließ sich anschließend mit einigen „Fans“ bereitwillig ablichten. Brian indes stellte ganz klar fest: Oracle hat als oberste Priorität das Ziel, dass Java als Sprache und Plattform die Nummer 1 bleibt. Daran arbeite man mit einem extrem großen Team auf der ganze Welt. Brian Goetz‘ Keynote ist eingebettet in den Java Core Day, auf dem er einen weiteren Talk zum Thema hält.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.