Riptano benennt sich in DataStax um

Claudia Fröhling

Riptano, Anbieter von Trainings und Services rund um Apache Cassandra, heißt ab sofort DataStax. Die Umbenennung soll die Ausrichtung der Firma besser reflektieren, erklärt CEO Matt Pfeil im Blog. Neben der Namensänderung sollen bald auch neue Produkte vorgestellt werden, unter anderem das OpsCenter for Cassandra, ein Managament-Produkt, das bisher unter dem Namen Ripcord lief.

Das Cassandra-Projekt ist eine Art hybride, hoch skalierbare Open-Source-Datenbank. Das Projekt wurde von einem der Autoren des Dynamo-Papiers entworfen und 2008 von Facebook an die Apache Software Foundation übergeben. Sie basiert auf Googles BigTable-Datenmodel, wobei sich die Infrastruktur an dem Dynamo-Papier orientiert. Da die Daten in Spalten gespeichert werden, besitzt Cassandra etwas mehr Struktur als einfache Key/Value-Datenbanken.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.