Suche

Rewrite 2.0.9 und PrettyTime 3.2.3 erschienen

Diana Kupfer

Die finalen Versionen von Rewrite 2.0.9 und PrettyTime 3.2.3 stehen seit gestern zur Verfügung.

Rewrite ist eine quelloffene, filterbasierte Servlet-Erweiterung für Java, die das Umschreiben von URLs für Servlets, Webframeworks und Java EE ermöglicht. Sie lässt sich nahtlos mit CDI, Spring und anderen Webframeworks integrieren. Rewrite wird in der neuen Version erstmals mit Proxy-Funktionalität ausgeliefert. Eine einfache Operation sorgt dafür, dass Anfragen an einen anderen URL, ggf. auch an einen anderen Server, geleitet werden. Cookies und Header bleiben dabei erhalten, heißt es in der Ankündigung.

Mit PrettyTime, einer Bibliothek für Zeitformate, die mehr als 30 Sprachen unterstützt, lassen sich in kurzer Zeit Timestamps erstellen, die für Menschen lesbar sind. Die neue Version enthält kleinere Bugfixes, die Probleme in der Übersetzung und im Natural Language Parsing beheben.

Downloads und Installationsanleitungen befinden sich auf den Projektseiten von Rewrite und PrettyTime.

Geschrieben von
Diana Kupfer
Diana Kupfer
Diana Kupfer war Redakteurin bei S&S Media für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter. 
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.