Repository Manager Artifactory 2.6 verfügbar

Hartmut Schlosser

Der Repository Manager Artifactory 2.6 ist erschienen. Das Werkzeug bietet eine Verwaltungskonsole für Artefakte mit integriertem Rechtesystem und agiert als Proxy zwischen dem verwendeten Buildtool (z.B. (Maven, Ant, Ivy, Gradle) und der Außenwelt. Ein integrierter Cache reduziert die Downloadzeiten, sicherheitskritische externe Requests können blockiert werden.

Artifactory 2.6 verfügt über zahlreiche neue Funktionen, beispielsweise lässt sich das Download-Verhalten über eine detaillierte Historie nachvollziehen, was etwa bei Artefakt-Konflikten hilfreich ist. Über eine Snapshot URL lassen sich die neuesten Versionen von Maven Snapshop herunterladen.

Artifactory 2.6 wird von JFrog entwickelt und steht in einer Open-Source- sowie einer kommerziellen Pro-Variante zur Verfügung. Die Pro-Version schlägt mit 2.350 US-Dollar zu Buche und bietet z.B. Anbindungen an Integrationstools wie Jenkins/Hudson, TeamCity, oder Bamboo und erweiterte REST-Features.

Unten stehender Screencast zeigt die Einrichtung des Tools. Weitere Videos hält die Projektseite bereit.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.