Reines JavaScript: Meteor 1.0 ist gelandet

Redaktion JAXenter
© shutterstock.com/Paul Fleet

Das Web-Framework Meteor hat sein erstes Major Release gestemmt, wie der Gründer Matt DeBergalis im Firmenblog mitteilt. Neue Tutorials, neue Beispielanwendungen und eine überarbeitete Website präsentiert das kalifornische Startup hinter Meteor zu diesem Anlass. Darüber hinaus stehen die ersten acht Kapitel des Einsteigerbuchs „Discover Meteor“ kostenlos online zur Verfügung.

Reines JavaScript

Mit dem quelloffenen Framework Meteor lassen sich Web- und mobile Anwendungen in reinem JavaScript entwickeln. Auf der Server- und der Clientseite werden dieselben APIs verwendet. Des Weiteren zeichnet sich Meteor durch eine besonders schnelle Datensynchronisation aus. Ursprünglich unter dem Namen „Skybreak“ entwickelt, wurde es von einem Hacker-News-Nutzer als „nichts weniger als revolutionär“ bezeichnet. 

11 Millionen Dollar Kapital

Vor zwei Jahren hatte Meteor von 11 Millionen Dollar Venturekapital, u. a. von der Firma Andreessen Horowitz, erhalten. Auch von Spring-Gründer Rod Johnson, über den es ursprünglich hieß, er werde dem Vorstand beitreten, erhielt Meteor Zuspruch.

Aufmacherbild: Illustration of a comet flying through space close to the earth von shutterstock.com / Urheberrecht: Paul Fleet

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: