Red Hat kündigt OpenShift Marketplace an

Hartmut Schlosser

Red Hat will für die eigene PaaS-Lösung OpenShift einen Marketplace einrichten. Wie der Open-Source-Spezialist mitteilt, sollen auf dem Marketplace Cloud-basierte Lösungen und Add-ons für OpenShift-User angeboten werden. Kunden, die Red Hat OpenShift Online nutzen, erhalten Zugang zu RedHats OpenShift-Partnern, darunter BlazeMeter, ClearDB, Iron.io, MongoLab, New Relic, Redis Labs, SendGrid und Shippable.

Red Hats OpenShift Ecosystem-Direktor Julio Tapia sieht den Marketplace als nächsten Schritt zur Umsetzung der Strategie, eine breite Auswahl an Technologien bei der Implementierung von OpenShift-Lösungen zur Verfügung zu stellen. „Mit der Erweiterung des OpenShift-Partnersystems wird der OpenShift Marketplace Entwicklern und Kunden eine sichere, noch größere und optimal abgestimmte Vielfalt von Third-Party-Lösungen bieten, die ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern.“

Der Marketplace soll in den nächsten Wochen in allen Regionen zugänglich gemacht werden, in denen die OpenShift Online Public PaaS angeboten wird. OpenShift Online basiert auf dem Open-Source-Projekt OpenShift Origin, das im Mai 2012 lanciert wurde. Unterstützt werden mehrere Sprachen und Umgebungen, darunter  Java, Ruby, PHP, Python, Node.js und Perl.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. SEO und KPIs isst er zum Frühstück. Satt machen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: