Red Hat engagiert JRuby Core-Entwickler Nutter und Enebo

Marja-Liisa Jöckel

Auf der JRubyConf in Minneapolis ist eine Neuigkeit wie eine Bombe eingeschlagen: Das Core-Developer-Team der hybriden JVM Sprache hat sich Red Hat angeschlossen. Charlie Nutter und Tom Enebo bestätigten auf der Konferenz die Kooperation von Engine Yard und Red Hat.

Auch Bill Platt bestätigt die engere Partnerschaft:

[They would] work closely with Charles and Tom as well as Red Hat to continue development of JRuby and collaborate on JRuby features to support customers running on [sic] JRuby on Engine Yard Cloud.

JBoss Chef Mark Little zeigt sich ebenso begeistert von der Nachricht:

I am extremely pleased to be able to announce that Charlie Nutter, Thomas Enebo have joined us, bringing with them their skills around jRuby. Both Charlie and Thomas have been instrumental in making jRuby what it is today, both technically and from a community perspective. They’ll be working with various teams in JBoss and Red Hat, including the obvious candidates such as TorqueBox, Immutant and OpenJDK, but also helping us deliver on our polyglot visition. I can say that bringing them to Red Hat has been almost 2 years in the making, but it’s time that has been well worth spent and I have great expectations for their future here. Therefore, please join me in welcoming Charlie and Thomas to the JBoss/Red Hat family!

Die Zusammenarbeit in Bezug auf JVM ist für Red Hat ein großer Schritt. Mit Charlie und Tom wird JRuby wohl auch endlich die entsprechende Aufmerksamkeit zuteil. Wir sind ebenso begeistert von der Neuigkeit und sind gespannt, welche Weiterentwicklungen die Zusammenarbeit bringen wird.

Geschrieben von
Marja-Liisa Jöckel
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.