RAP mobile wird Tabris: Plattformübergreifende Entwicklung für iOS und Android

Hartmut Schlosser

Das EclipseSource-Projekt RAP mobile firmiert ab sofort unter dem Namen Tabris SDK. Es handelt sich dabei um eine Plattform zur Entwicklung mobiler Anwendungen für iOS und Android. Apps werden einmal in Java bzw. SWT programmiert und können über native Clients auf verschiedenen Mobile-Plattformen betrieben werden.

Auf der Server-Seite setzt Tabris auf der Rich Ajax Platform auf. Java-Entwickler dürfen also vertraute Technologien wie Servlets, OSGi oder den Eclipse-Runtime-Stack (EMF, Birt, Scout, Virgo, Riena, etc.) verwenden. Auf der Client-Seite kommen die nativen Widget Toolkits der jeweiligen Plattform zum Einsatz. Beispielsweise wird ein SWT Button auf dem Client durch einen iOS- bzw. Android-Button dargestellt.

EclipseSource CEO Jochen Krause präzisiert im JAXenter-Interview:

Die Definition des User Interface geschieht also in Java mit SWT. Diese Definition wird auf dem Server zur Laufzeit in eine JSON-Repräsentation übersetzt und an den Client gesendet. Die JSON-Repräsentation ist nicht plattformspezifisch. Der Client erstellt anhand der übertragenen JSON-Repräsentation ein natives UI.

Diese Architektur ermöglicht es prinzipiell, auch andere Plattformen wie Windows Phone zu unterstützen. Zum jetzigen Zeitpunkt bietet Tabris eine Anzahl von UI Controls mit einem SWT API an. Das SDK enthält das iOS Tabris Framework mit Xcode Project Templates, den Android Tabris Quellcode mit Android Project Templates sowie die Tabris Target Platform, Beispielprojekte und Dokumentation.

Aktuell ist die Version 0.6, die man sich auf der Projektseite herunterladen kann. Unten stehendes Video zeigt Tabris in Aktion.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.