RAP 2.0 M2 migriert komplett auf JSON

Hartmut Schlosser

Die Rich Ajax Platform (RAP) hat den zweiten Meilenstein der Version 2.0 erreicht. Das Release schließt die Umbauarbeiten der Client-Server-Kommunikation auf das JSON-Protokoll ab. Mit der vorliegenden Version sind keine undokumentierten http-Parameter mehr im Spiel, die Kommunikation läuft vollständig über JSON ab.

In RAP 1.5 wurde JSON bereits für die Kommunikation zwischen Server und Client verwendet. Nun spricht auch der Client mit dem Server über das JSON-basierte Protokoll. In RAP 2.0 M2 sind zudem einige kleine API-Veränderungen durchgeführt worden, insbesondere ist ein neues Client API hinzugekommen, das die Arbeit mit alternativen Clients verbessert (etwa wenn es darum geht, Komponenten auf bestimmten Clients unterschiedlich zu rendern).

Für das nächste Meilenstein-Release sind nun wieder neue Features geplant. RAP-Entwickler Ralf Sternberg spricht von einem öffentlichen API für den Zugriff auf Client-Informationen wie Zeitzonen oder für die Ausführung von JavaScript auf dem Client. Auch das Event-System im RAP Widget Toolkit (RWT) soll überarbeitet werden, sodass zur M3-Version am 16. November einige Events- und Listener-Bugs behoben sein dürften.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.