"Wieder genug Ideen getankt, um dem Alltag zu trotzen" [JAX Blog]

Hartmut Schlosser

Mein letzter Tag einer Woche voller Eindrücke.
Begonnen hat er mit Hirn-Jogging und einer Überaschung: Mastering Bytecode – sicher nicht eines der einfachsten Themen – und schon gar nicht um 08:30 Uhr morgens.

Doch der Raum ist gerammelt voll. Eine Rückbesinnung auf die Anfänge oder neuer Trend? Mit der Umfokussierung von Java als Sprache zu Java als Plattform werden, denke ich, solche Themen auch zunehmend relevanter.

Doch auch auf anderer Ebene war mein Tag von einer neuen Zeit geprägt. Während vor ein paar Jahren das Verhalten zwischen Ausstellern untereinander und zu Teilnehmern eher von einer Kunden/Lieferanten- bzw. Konkurrenz-Beziehung geprägt war, drängt sich mir nach und nach der Eindruck auf, dass Krisenzeiten, wie wir sie die letzten Jahrn hatten, umdenken und zusammenrücken lässt. Wer hätte gedacht, dass sich Unternehmen, die auf dem Markt in Konkurrenz stehen, gegenseitig schulen und aushelfen? Für mich eine schöne Erfahrung.

Die Verbindungen und Gespräche mit und zu Unternehmen und Open-Source-Projekten, Experten, Nutzern und Einsteigern, macht die JAX für mich zu einer der besten deutschsprachigen Plattformen für Networking – auch wenn mir die Studenten mit ihren frischen, unverbrauchen Ideen und Meinungen fehlen.

Alles in allem – eine schöne Woche und wieder genug Energie, Enthusiasmus und Ideen getankt, um dem Alltag zu trotzen.

Bis zum nächsten Mal.

Alexander Klein ist Senior Consultant bei der BeOne Stuttgart GmbH. Er ist seit 15 Jahren im Java-Umfeld als Entwickler, Architekt, Coach, Trainer und Dozent tätig. Seine Interessengebiete sind Effektivität in der Softwarentwicklung, Softwarequalität für Produkte und langfristige Projekte und Software-/UI-Ergonomie. Er ist bekennender Groovy-Jünger, auch für Enterprise-Projekte, und Commiter beim Open-Source-Projekt Griffon.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.