"Die schnellste JPA-Implementierung der Welt" – Batoo JPA angeblich 15x schneller als Hibernate

Judith Lungstraß

Wenn eine JPA-Implementierung mehr Ressourcen als erwünscht benötigt und die CPU allzu sehr in Anspruch nimmt, kann das weitreichende Konsequenzen haben. Neben einem allgemeinen Produktivitätsrückstand erschwert solch ein Problem beispielsweise das Laufen von Java-Anwendungen in großem Umfang oder auf mobilen bzw. Embedded Systemen.

Entwickler Hasan Ceylan meint in dieser Schwerfälligkeit die größte Schwachstelle der existierenden JPA-Implementierungen erkannt zu haben und so hat er sich daran gemacht, eine Lösung zu finden. Anfang Oktober erschien Batoo JPA, eine vollständige Implementierung des Java Persistence API 2.0, die laut den Entwicklern ganze 15 Mal schneller sein soll als die marktführende Implementierung Hibernate.

Da Batoo JPA so gut wie gar nicht von der Original-Spezifikation abweicht, können existierende JPA-Anwendungen einfach in die Implementierung migriert werden. Auch Plug-ins für Maven und Eclipse stehen bereit, um die Nutzung in Build- und Entwicklungsphasen zu ermöglichen. Der parallele Deployer Manager beschleunigt außerdem das Deployment – laut Batoo auf drei bis vier Mal bessere Werte als bei Hibernate.

Ob an den Superlativen und Lobgesängen Batoos auf das eigene Projekt tatsächlich etwas dran ist, lässt sich nicht genau sagen. Wir finden das Projekt jedenfalls vielversprechend und möchten Ihnen ans Herz legen, es selbst auszuprobieren. Herunterladen kann man es kostenlos unter batoo.jp/downloads.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.