"Big Data in fast all seinen Facetten beleuchtet" [JAX Blog]

Hartmut Schlosser

Die Ankunft (16.04.2012)

Nach einer langen Anfahrt mit trüben Wetter empfing uns Mainz mit strahlendem Sonnenschein.
Die letzten Kilometer zur Rheingold-Halle, wo die JAX stattfindet und wir unseren Stand haben, brachten wir schnell hinter uns. Nun mussten wir nur noch die Hürde mit dem Aufbau der Plakate meistern um für die Konferenz gewappnet zu sein. Nachdem wir auch dies gemeistert hatten, ließen wir den Abend mit einem Mojito ausklingen.

JAX wir sind bereit für dich.

Der Vortrag (17.04.2012)

Pünktlich um 10 Uhr starte ich mit meinem Vortrag „Apache Solr als Enterprise Search Plattform“ im Dijonsaal. Ich habe mich sehr über die rege Teilnahme und die Diskussionen gefreut; auch die Organisation und die Technik war super. Es hat mir viel Spaß bereitet und ich komme nächstes Jahr gerne wieder.

Den Rest des Tages habe ich mit dem Besuch der vielen anderen Session verbracht. Besonders gerne erinnere ich mich dabei an die wirren Zitate von Yogi Berra.

The Big (Data) Day (18.04.2012)

Der dritte Tag drehte sich für mich komplett um das Thema „Big Data“. Aus der riesen Auswahl an Sessions habe ich mir einen Tag zusammengestellt, bei dem „Big Data“ in fast all seinen Facetten beleuchtet wurde. Schön war auch, dass einige der Vorträge mit persönlichen Erfahrungsberichten gespickt waren, die deutlich machen, wie komplex das ganze Thema ist.

Ein Highlight des Tages war für mich, unverhofft auf alte Bekannte zu treffen und mit ihnen über aktuellen Projekte im Bereich Solr reden zu können.

Das Finale (19.04.2012)

Auch der Donnerstag, unser letzten Tag auf der JAX 2012, hatte wieder ein reichhaltiges Angebot an Sessions zu bieten. Mich persönlich hat natürlich der Vortrag „Lucenes Welt – Ordnen, finden, klassifizieren“ von der Inovex interessiert. Ein ebenfalls bemerkenswerter Vortrag war „Des Kaizen neue Kleider“, natürlich ein spannendes Thema und auch kurzweilig vorgetragen.

Also war auch der letzte Tag wieder sehr spannend und informativ.

Abschließend noch ein paar Dankesworte an die Organisatoren der diesjährigen JAX. Ich fand, es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Vielen Dank. Ich freue mich schon auf die W-JAX Ende des Jahres in München.

Markus Klose ist seit über vier Jahren als Consultant im Bereich der Web- und Suchtechnologien bei der SHI Elektronischen Medien GmbH (www.shi-gmbh.com) tätig. Er koordiniert und realisiert Kundenprojekte, entwickelt Java basierte Web Applikationen und implementiert Suchlösungen mit Solr und Lucene. Darüber hinaus führt er als zertifizierter Trainer Solr Schulungen durch.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.