Delegierendes Pattern in Java mit Reflection

Proxy oder Delegator, das ist hier die Frage

Sven Ruppert, Dr. Heinz Kabutz
© iStockphoto.com/PixelEmbargo

Proxies begegnen uns überall in der IT, auch in Java und in unserem Entwickleralltag. Was kann man damit anstellen? Wie kann man sie erweitern? Welche Probleme und Begrenzungen gibt es damit? Wir werden uns in diesem Artikel mit der Realisierung von Proxies mittels Reflection beschäftigen.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Proxy und einem Decorator? Diese Frage sollte man sich stellen, sobald man sich mit delegierenden Patterns auseinandersetzt. Nehmen wir das Buch der GoF als Grundlage, so ist ein Proxy direkt assoziiert mit dem Element, auf das der Proxy weiterleitet. Wie das in Java aussieht, zeigt Listing 1.

(Den kompletten Artikel finden Sie im Java-Magazin 10.2014)

Geschrieben von
Sven Ruppert
Sven Ruppert
Sven Ruppert arbeitet seit 1996 mit Java und ist Developer Advocate bei Vaadin. In seiner Freizeit spricht er auf internationalen und nationalen Konferenzen, schreibt für IT-Magazine und für Tech-Portale. Twitter: @SvenRuppert
Dr. Heinz Kabutz
Dr. Heinz Kabutz
Dr. Heinz Kabutz ist regelmäßiger Referent auf allen wichtigen Java-Konferenzen mit den Schwerpunkten Java Concurrency und Performance. Kabutz schreibt den beliebten „The Java Specialists’ Newsletter“, der von Zehntausenden von begeisterten Fans in über 140 Ländern gelesen wird.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: